Elternverband fordert Erziehungskurse

München - Viele Eltern sind nach Ansicht des bayerischen Elternverbandes (BEV) mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert. Erziehungskurse könnten in Familienbildungsstätten angeboten werden.

Immer mehr Kinder im Freistaat kämen ohne ausreichende Erziehung in die Kita oder Schule, teilte der Verband am Freitag mit. Um das zu ändern, fordert der BEV Erziehungskurse für Paare, die ihr erstes Kind erwarten. Die Kurse könnten etwa in Familienbildungsstätten angeboten werden. Nach Schätzungen des Verbandes würde ein Kurs mit sieben Doppelstunden pro Paar etwa 200 Euro kosten.

"Zahlreiche Ursachen führen dazu, dass viele Schülerinnen und Schüler orientierungslos sind und Beziehungsprobleme haben", bekräftigte Klaus Wenzel, Präsident des Bayerischen Lehrerverbands BLLV.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser