Eisbären-Zwillinge die Stars im Nürnberger Zoo

+
Die Eisbärenzwillinge Aleut und Gregor sind die Attraktion schlechthin im Nürnberger Zoo.

Nürnberg - Die fünf Monate alten Eisbären-Zwillinge machen den Nürnberger Tiergarten zu einem Publikumsmagneten.

 Immer wieder bildeten sich in den vergangenen Wochen dichte Menschentrauben vor dem Eisbärengehege, um den Flocke-Geschwistern Gregor und Aleut beim Herumtollen zuzuschauen, berichtete Tiergartenchef Dag Encke am Mittwoch.

Gleich am ersten Wochenende nach der Entlassung nnnder Jungtiere ins Freigehege habe der Tiergarten rund 20 000 Besucher registriert, von denen offensichtlich viele wegen der Eisbärenzwillinge gekommen seien. Auch an diesem Osterwochenende stellt sich der Tiergarten auf einen Besucher-Ansturm ein. Wer die Eisbären sehe wolle, brauche aber Glück: “Die Zwillinge ziehen sich immer wieder mal zum Pennen in ihre Höhle zurück“, gab der Zoo-Chef zu bedenken.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Einen Eisbären-Boom sehe er dennoch nicht. Es sei einfach nicht feststellbar, wie viele Besucher in den vergangenen Wochen wegen der Eisbären oder wegen des “fantastischen Zoowetters“ den Weg in den Nürnberger Tiergarten gefunden hätten, sagte Encke. Bei Familien mit Kindern seien die jungen Eisbären-Zwillinge aber sicher ein Zugpferd.

Die Eisbärenzwillinge selbst seien topfit, betonte Encke. “Auch für uns vom Tiergarten ist es immer wieder ein tolles Bild, wenn die beiden durch das Freigehege tollen.“ Das Muttertier Vera hatte die beiden Zwillinge im Dezember 2010 zur Welt gebracht. Anders als im Fall der Eisbärin Flocke, um die sie sich nach wenigen Wochen nicht mehr gekümmert hatte, hat Vera die Zwillinge vorbildlich aufgezogen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser