Flammen-Inferno: 76-jährige Frau stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Pittenhart - Als die Einsatzkräfte am Einfamilienhaus eintrafen, stand es bereits in Vollbrand. Für die Frau des Eigentümers kam jede Hilfe zu spät. **Neu: Video**

Am Abend des 26. Dezember 2014 gegen 18.45 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus des Ortsteiles Nöstlbach zu einer Brandentwicklung. Die Löscharbeiten dauerten gegen 22.15 Uhr noch an. Die 76-jährige Hausbewohnerin verstarb, ihr 81-jähriger Ehemann erlitt eine Rauchgasintoxikation und musste in ein Klinikum verbracht werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat vor Ort die Ermittlungen, sowohl zur Brand- als auch zur Todesursache der Frau, aufgenommen.

Als gegen 18.45 Uhr der Notruf über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim einging, wurde sofort die Integrierte Leitstelle in Traunstein alarmiert und Wehren aus Obing, Höslwang, Trostberg, Traunstein und Pittenhart sowie der Rettungsdienst fuhren den Einsatzort an.

Vor Ort befand sich das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand. Während der 81-jährige Hauseigentümer mit einer Rauchgasvergiftung geborgen und in ein Krankenhaus verbracht werden konnte, verstarb dessen 76-jährige Ehefrau vor Ort. Sie konnte noch aus dem Haus ins Freie verbracht werden. Eine durchgeführte Reanimation war jedoch leider nicht mehr erfolgreich. Weitere Personen befanden sich nicht mehr im Haus.

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen. Es gilt sowohl die genaue Brandursache, als auch die Todesursache der Frau zu klären. Hierzu wird in den nächsten Tagen nachberichtet.

Für die Löscharbeiten muss das Haus teilweise eingerissen werden. Der Sachschaden dürfte bei etwa 150.000 Euro liegen.

Fotos: Hausbrand fordert Todesopfer

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser