Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schuss löst sich bei Sturz

Jäger (55) stolpert über Wurzel – und verletzt anderen Jäger (39) schwer am Bauch

Ein 39-jähriger Jäger ist in Mittelfranken bei einer Bewegungsjagd von einem anderen Jäger versehentlich durch einen Schuss schwer am Bauch verletzt worden.

Egersheim – Das teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Dienstag (6. Dezember) in einer Pressemitteilung mit. Ein 55-Jähriger stolperte demnach am Montag (5. Dezember) bei der Jagd bei Egersheim (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) über eine Wurzel. Durch den Sturz löste sich ein Schuss aus seinem mitgeführtem Jagdgewehr.

Dieser traf den 39-Jährigen, der in einem nahe gelegenen Hochsitz saß, am Bauch. Ein Rettungshubschrauber flog den verletzten Mann in ein Krankenhaus, welcher sich aber „nicht in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet“, so die Polizei.

Bewegungsjagden sind Gesellschaftsjagden mit mehreren Jägern und Hunden. Bei der Jagd waren den Angaben nach etwa 40 Menschen beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © Wolfgang Kumm/dpa/Symbolbild

Kommentare