Wo ist das Auto mit dem Schussloch?

Ebersberg/Edling - Bei der Bluttat von Edling gibt es keine heiße Spur. Noch immer sucht die Polizeu nach der Tatwaffe. Und: Wo ist das Auto mit dem Einschussloch?

Auch eine großangelegte Suchaktion nach dem Mordfall von Edling hat im Landkreis Ebersberg keine heiße Spur gebracht. Das bestätigte die Polizei auf merkur-online.de.

Lesen Sie auch:

Tod durch Kopfschuss

5000 Euro Belohung für Hinweise

Im Graben gefunden: 52-Jähriger stirbt

Im Landkreis Ebersberg waren die Fahrbahnränder an den beiden möglichen Fahrtrouten des Täters akribisch abgesucht worden. Weder die Tatwaffe noch eine Patronenhülse tauchten dabei auf. Jetzt sucht die Kripo ein Auto mit einem Schussloch. Wie berichtet, war in Edling nahe des Kesselsees der 52-jährige Osman Saracuz im Straßengraben mit einer stark blutenden Schussverletzung am Kopf aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Vom Täter fehlt bisher jede Spur. Einen Zusammenhang mit den "Döner-Morden" wollte die Kripo gestern nicht ausschließen.

Mord bei Edling: Suchaktion

Mord bei Edling: Suchaktion

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser