Edel-Deckhengst auf Koppel getötet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ismaning - Ein mysteriöser Pferde-Mord beschäftigt derzeit die Polizei: Ein Deckhengst im Wert von 10.000 Euro wurde auf einer Koppel in Ismaning getötet.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand der wertvolle Deckhengst am Montag von 12 bis 12.45 Uhr mit etlichen anderen Pferden auf der Koppel eines Pferdehofes in Ismaning.

Der Pferdehof hatte den Deckhengst der Rasse „Welsh B“ im Wert von ca. 10.000 Euro von einem tschechischen Züchter ausgeliehen. Zunächst war man vor Ort davon ausgegangen, dass das Tier mit einem Kopfschuss quasi hingerichtet worden war. Dies bestätigte sich allerings später im Rahmen der im Institut für Tiermedizin durchgeführten Obduktion des Pferdes nicht. Vielmehr war stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf todesursächlich. Um die genaueren Umstände zu klären, sind weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei notwendig.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 67, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser