Sein kleiner Bruder saß neben ihm

Dreijähriger fährt Auto gegen Hauswand

Kleinheubach - Ein Dreijähriger ist in Unterfranken mit dem Auto seiner Mutter und seinem zweijährigen Bruder auf dem Beifahrersitz gegen eine Hauswand gefahren.

Zum Glück seien die Kinder bei dem Unfall am Vortag nicht verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Knirps hatte sich wohl den Autoschlüssel vom Schlüsselbrett geangelt. Da der Wagen beim Zünden auch bei angezogener Handbremse losrollt, konnte er das Auto trotz seiner für das Gaspedal viel zu kurzen Beine in Bewegung setzen.

Rund 100 Meter weit sei der Kleine aus Kleinheubach (Landkreis Miltenberg) gekommen. Von dem Aufprall ließ sich der Dreijährige übrigens nicht beeindrucken: Als die geschädigten Nachbarn verdutzt ins Auto schauten, versuchte er gerade, den Motor erneut zu starten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser