Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Obduktion soll aufklären

Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Regensburg: Nach Tötung ihrer Mutter schlägt eine 50-Jährige selbst Alarm (Symbolbild)
+
Regensburg: Nach Tötung ihrer Mutter schlägt eine 50-Jährige selbst Alarm (Symbolbild)

Regensburg - Eine 50-Jährige hat in Regensburg nach eigenen Angaben ihre Mutter getötet - und sich dann gestellt.

Nach dem Hinweis fand die Polizei die Leiche der 73-Jährigen. „Es deutet alles auf ein Tötungsdelikt hin“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die 50-Jährige habe selbst Alarm geschlagen: „In einer Regensburger Fachklinik hat sich am Vormittag eine Frau vorgestellt und angegeben, dass sie in der Nacht ihre Mutter getötet habe.“ An der genannten Adresse hätten die Beamten dann die Leiche der 73-Jährigen gefunden. Sie sollte spätestens am Mittwochvormittag obduziert werden.

Während Experten am Dienstagvormittag die Spuren sicherten, wurde die mutmaßliche Täterin vernommen. „Ob sie Angaben gemacht hat oder nicht, dazu äußern wir uns derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht“, sagte der Polizeisprecher. „Da warten wir jetzt erstmal die Obduktion ab.“

dpa

Kommentare