Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

User schickte uns dieses Foto

Rätsel um die XXL-Raupe vom Chiemsee gelöst

+
  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen

Chiemsee - Wieder rätselt einer unserer Leser über ein von ihm gesichtetes Tier. Diesmal ist es eine Raupe. Doch unsere User können helfen.

Wie sich herausstellt, gibt es nicht wenige Naturfreunde in der Region. Erst kürzlich rätselte unser Leserschaft gemeinsam über die Sichtung eines mysteriösen Riesenvogels über Albaching.

Nun erreichte uns erneut eine Zuschrift eines neugierigen Users. Matthias M.schrieb an chiemgau24.de "Wisst ihr was das für Raupe eine ist?" Laut seinen Angaben sah er das Tier in der vergangenen Woche am Chiemsee in Felden bei einem Spaziergang. 

"Es hatte die Länge einer Zigarettenschachtel", erläuterte er, "es interessiert mich, weil diese Raupe doch sehr sehr groß war und ich sie nicht zuordnen konnte."

Das meinen die User

UPDATE 16.45 Uhr:

Schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Artikels erreichten uns die ersten E-Mails und auch auf Facebook wurde das Foto rasch kommentiert. 

Die User sind sich einig: Es handelt sich um die Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus). Kuriose Zusatzinfo von Ulrike Schmidt aus Altötting: "Diese Raupe riecht nach Ziege". 

Der Nachtfalter erreicht später eine Flügelspannweite von 65 bis 80 Millimetern, wobei die weiblichen Exemplare größer sind. Die grau-bräunliche Färbung der Flügel imitiert Baumrinde. 

Ein kleines User-Gedicht: 

Auch unser User Manuel Gahren sichtete eine solche große Raupe.

Manuel Gahren hat uns ein weiteres Bild einer Weidenbohrer-Raupe geschickt und sogar dazu gereimt: "Dieselbe hab ich in Siegsdorf am Himmelreich gesehen, leider hat sie auch unser Rotti dagneisst - und zuletzt verspeist!" 

Ein YouTube-Video bestätigt die Hinweise der User zur XXL-Raupe eindeutig:

Kommentare