Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hoher Besuch im Chiemseer Wirtshaus

Zu Gast in Chieming: Thomas Müller musiziert weihnachtlich mit LaBrassBanda

Chieming - Kurz vor Weihnachten besuchte Profi-Fußballer Thomas Müller LaBrassBanda im Chiemseer Wirtshaus und erprobte sein musikalisches Talent.

Kurz vor Weihnachten kam hoher Besuch ins Chiemseer Wirtshaus in Chieming. Star-Fußballer Thomas Müller besuchte dort die chiemgauer Band LaBrassBanda und spielte mit ihnen ein Impromptu Weihnachtskonzert für seine Video-Reihe "DA SCHAU HI" auf seinem Youtube-Kanal auf. Dabei bewies er erstaunliches musikalisches Talent, denn obwohl er vor dem Auftritt noch erklärte, dass er wenig Erfahrung mit Musikinstrumenten hat, traf er den Ton. 

Mit der Tuba begleitete er die Musikprofis bei "Feliz Navidad" und sorgte so für ordentlich Weihnachtsstimmung im Festsaal. "Scheinbar ist das doch nicht so schwer, ich bin auf jeden Fall bei der richtigen Band", witzelt er. Auch bei "Oh Tannenbaum" gab Müller alles, auch wenn mal der ein oder andere Ton etwas schief saß.

LaBrassBanda seien ja quasi die bayerischen Backstreet Boys oder Gypsie Kings, bekundete Müller - und die erklärten ihm schließlich sehr geduldig, wie die Trompete richtig geblasen wird. 

Als Kind habe er ein Schlagzeug gehabt, aber seine Eltern seien wenig angetan von der Geräuschkulisse gewesen. Die Träume von der Drummer-Karriere konnte Müller dann bei einer Einlage von "Jingle Bells" nun in Chieming doch noch verwirklichen. Zum Abschluss gab die Band dann noch ein Mashup aus "Leise rieselt der Schnee" und "Jingle Bells" zum besten. Diesmal traute der Fußballer sich ans Mikrofon und sang, wenn auch etwas verhalten, zur instrumentalen Begleitung. 

jv

Rubriklistenbild: © Screenshot

Kommentare