Spielender Bub hält Polizei in Atem

+
Die Polizei suchte auch mit Hunden nach dem Jungen.

Trostberg - In Trostberg wurde ein siebenjähriger Bub mit Hubschrauber und Hunden gesucht. Er spielte gedankenverloren bei einer neuen Freundin.

Am Samstag verließ der 7-jährige Clemens gegen 10 Uhr die elterliche Wohnung um im Freien zu spielen. Als er nicht wie gewohnt zum Mittagessen nach Hause kam, suchten seine besorgten Eltern mehrere Stunden vergeblich nach ihm. Als sie ihn am Nachmittag immer noch nicht gefunden hatten, verständigten sie die Polizeiinspektion Trostberg, die eine großangelegte Suchaktion startete.

Von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern wurden neben Polizeikräften auch Kräfte der unterschiedlichsten Hilfsorganisationen angefordert. Die Suche nach dem Jungen konzentrierte sich auf das nähere Umfeld von Eglsee und Wäschhausen, sowie der Alz bis nach Wiesmühl. Außerdem machte man die Öffentlichkeit mit Lautsprecherdurchsagen und Radioaufrufen aufmerksam.

Suchaktion in Trostberg

Gegen 19 Uhr gab es Entwarnung: Die Mutter einer neuen Freundin hatte die Durchsagen gehört und den Polizeihubschrauber gesehen. Kurz darauf konnten die überglücklichen Eltern Clemens wieder in die Arme schließen. Die neue Freundin kannten sie bislang nicht vorgestellt, so dass sie dort nicht nach ihm suchen konnten.

Das Großaufgebot:

An der Suchaktion waren neben den Polizeibeamten der Polizeiinspektion Trostberg, der Polizeistation Traunreut beteiligt:

15 Beamte der Operativen Ergänzungsdienste des Polizeipräsidiums Oberbayer Süd, neun Diensthundeführer der Polizei, ein Polizeihubschrauber, eine Hundertschaft der Bayerischen Bereitschaftspolizei befand sich bereits von München aus auf Anfahrt, musste aber nicht mehr eingesetzt werden, 30 Kräfte mit sechs Booten der DLRG Seeon-Truchtlaching und der Wasserwacht Obing, sechs Suchhunde mit Führern der Rettungshundestaffel Traunstein und Mühldorf, 15 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Heiligkreuz und die Stadt Trostberg stellte für die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr als Sammel- und Koordinationsstelle sowie Einsatzzentrale zur Verfügung.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser