Vollbrand in Wäschhausen

Kripo: Brandursache in Wohnhaus weiter unklar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wohnhausbrand in Wäschhausen
  • schließen

Trostberg - Nach dem Großeinsatz der Feuerwehren aus Trostberg und Heiligkreuz in Wäschhausen, liegt die Brandursache weiter im Dunkeln. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Nach dem Vollbrand eines Waldhäuschens in Wäschhausen, nördlich von Trostberg, ist die zuständige Kriminalpolizei in Traunstein immer noch mit den Ermittlungen zur Brandursache beschäftigt. Wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Stefan Sonntag, mitteilte, gehen die zuständigen Beamten im Moment von einem technischen Defekt oder Selbstverschulden als Grund für den Brand aus. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen aktuell nicht vor, so Pressesprecher Sonntag.

In den frühen Morgenstunden des 15. Januar, gegen 1.52 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Trostberg und Heiligkreuz mit ca. 45 Einsatzkräften, ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie vier Polizeistreifen mit sieben Einsatzkräften zum Brand eines Hauses in der Nähe von Trostberg gerufen. Beim Eintreffen der Kräfte befand sich das Haus bereits in Vollbrand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro, ein Personenschaden war nicht zu verzeichnen.

Bilder vom Vollbrand in Wäschhausen

Haus komplett abgebrannt

Bilder: FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser