A8: Zigarettenkippe löste Grünstreifen-Brand aus

Frasdorf/A8 - Auf der A8 kam es zwischen den Anschlusstellen Achenmühle und Frasdorf zum Stau. Der Grund: Der begrünte Mittelstreifen geriet auf einer Länge von 80 Metern in Brand.

Am 21. März teilten Verkehrsteilnehmer bei der Polizeieinsatzzentrale gegen 17.15 Uhr einen Brand des Mittelstreifens auf der A8, Gemeindegebiet Frasdorf, zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Frasdorf in Richtung Salzburg mit.

Beim Eintreffen der verständigten Feuerwehren Pfraundorf und Rohrdorf stand der Mittelstreifen auf einer Länge von ca. 80 Metern in Flammen.

Aufgrund der Löscharbeiten musste der linke Fahrstreifen vorübergehend gesperrt werden, weswegen sich ein Stau von ca. 5,5 km Länge bildete.

Nach dem Ablöschen der Brandstelle und den Reinigungsarbeiten konnte der Fahrstreifen gegen 18 Uhr wieder freigegeben werden. Durch den Brand entstand, soweit bislang bekannt, kein Personen- oder Sachschaden. Auf der Richtungsfahrbahn München kam es durch den Brand und die Löscharbeiten zu keinerlei Behinderungen.

In diesem Zusammenhang bittet die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim davon Abstand zu halten, brennende Zigarettenkippen aus dem Fahrzeug zu werfen, um diese so zu entsorgen. Dass es hier durch den Brand zu keinem Personen- oder Sachschaden kam, hing nur vom Zufall ab. Zusätzlich wird die Lage aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit nochmals verschärft.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser