Brand in Einfamilienhaus - 200.000 Euro Schaden

+

Falkenberg - Ein Einfamilienhaus ist am Sonntagnachmittag ein Einfamilienhaus durch einen Brand so stark beschädigt worden, dass es unbewohnbar ist. Außerdem wurden drei Personen verletzt.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Sonntag, geg. 16.25 Uhr, in der Taufkirchner Straße ein Einfamilienhaus in Brand.

Durch das Feuer und die Löscharbeiten dürfte das Haus so stark beschädigt sein, dass es nicht mehr bewohnbar ist. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Brand in Einfamilienhaus

Die Bewohner, eine dreiköpfige Familie, hielt sich am Nachmittag zu Hause auf und wurde selbst auf den Brand aufmerksam. Das Feuer brach in einem Raum im Obergeschoss aus und vernichtete ziemlich schnell dieses Stockwerk und das Dach. Ein technischer Defekt könnte der Auslöser sein. Die Eltern kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins örtliche Krankenhaus. Ihre 14-jährige Tochter wurde vorsichtshalber zur Beobachtung auch im Krankenhaus behalten. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten durch einen Sturz leicht verletzt.

Zur Klärung der Ursache wird ein Gutachter herangezogen. Die Kripo Passau hat die Ermittlungen übernommen.

Pressebericht Polizeipräsidium Niederbayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser