Vom Küchenbuffet der 50er zur Kücheninsel von heute

70 Jahre bulthaup, 70 Jahre Küchengestaltung

+
Bei bulthaup entstanden wegweisende Entwicklungen wie die Zubereitungsinsel, Vorreiter der Kücheninsel, die heute in der Küchenplanung nicht mehr wegzudenken ist.

Bodenkirchen - bulthaup feiert sein 70-jähriges Jubiläum – mit klarem Blick in die Zukunft. Denn für Innovationen benötigt es ein in der Tradition begründetes, festes Fundament an Werten. Genau das stellt dieses Jubiläum und die damit verbundene Retrospektive für bulthaup dar: eine enge Verknüpfung von Historie und Moderne.

Von den Küchenbuffets aus den 50er Jahren über Stil 75, Concept 12, über system b, 25 und 20, die Küchenwerkbank, bis hin zu den aktuellen bulthaup Produktlinien b3, b2, b1 und b Solitaire – sie alle vereint die Liebe zum Detail und zur Funktionalität, die einfache und klare Formensprache sowie die Leidenschaft für Handwerk und Materialität. Gründer Martin Bulthaup legte mit dem Begriff "Materialehrlichkeit" einen wichtigen Bestandteil der Unternehmensphilosophie fest, der bis heute seine Gültigkeit hat und eine Küche zu einer bulthaup Küche macht. Dieser grundlegenden Überzeugung – dem Bekenntnis zu absoluter Qualität in allen Bereichen des Unternehmens – ist bulthaup in den 70 Jahren treu geblieben.

Einblicke in 70 Jahre bulthaup

Bedürfnisse der Menschen ändern sich, Küchen auch

Seit der Gründung im Jahre 1949 entwickelt das unabhängige Familienunternehmen Küchen- und Raumsysteme aus der Beobachtung von menschlichen Verhaltensweisen im soziokulturellen Kontext heraus. In den 1980er Jahren hat Gründersohn Gerd Bulthaup mit Gestalter Otl Aicher erstmals den Kochvorgang und dessen ergonomisch-funktionalen Abläufe analysiert. Das Ergebnis dieser Arbeit ist in das Buch "Die Küche zum Kochen" eingeflossen, das zur Bibel aller Küchengestalter wurde und immer noch ist.

Daraus entstanden bei bulthaup wegweisende Entwicklungen wie die Zubereitungsinsel, Vorreiter der Kücheninsel, die heute in der Küchenplanung nicht mehr wegzudenken ist. Auch die im Jahre 1988 vorgestellte Küchenwerkbank ging auf den gesellschaftlichen Wandel und die dadurch hervorgerufenen veränderten Bedürfnisse der Menschen an die Küche ein: Die freistehende Funktionseinheit vereint alle wesentlichen Arbeitsbereiche der Küche ergonomisch durchdacht in einem Element. Bis heute gilt die "KWB" als Designklassiker und wird von Medien als erste Innovation nach der Frankfurter Küche bezeichnet.

Die Küchenwerkbank gilt bis heute als Designklassiker und wird von Medien als erste Innovation nach der Frankfurter Küche bezeichnet.

Den Grundstein für seine Innovationsführerschaft legte bulthaup bereits 1974 mit der Einführung des Küchenprogramms Concept 12 – die erste Küche, bei der alle Elemente dem Vielfachen eines Rasters entsprachen und einem intelligenten Montage- und Planungskonzept folgten. Zugleich fand die für die damalige Zeit ungewöhnlich moderne, funktionelle und praxisorientierte Formensprache Anerkennung in der gesamten Branche. Auf der Mailänder Möbelmesse im Jahr 2018 präsentierte bulthaup seine aktuelle Interpretation der Küche der Zukunft unter dem Namen "b.architecture", ein Gesamtraumkonzept, das Kochen als kommunikativen Akt begreift und dabei den Tisch in den Fokus der Betrachtung rückt.

Zukunftspläne

"Unser Ziel ist und bleibt für die gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnisse der Menschen perfekte Küchen und Lebensräume zu gestalten. Dafür bedarf es einer hohen Perfektion, starken Innovationskraft sowie einer immensen Leidenschaft, verknüpft mit einer klaren Vision und einem stetigen Veränderungsprozess. Das ist unabdingbar aufgrund der massiven gesellschaftlichen Veränderungen, zum Beispiel auch im Konsumentenverhalten und der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung," so Marc O. Eckert über die Zukunftspläne für das Familienunternehmen. "Damit einhergehend steigen auch das Bedürfnis nach Individualität und die Wertschätzung für Momente der Qualität im privaten Bereich. Kochen und Essen als kommunikatives Element und wertvolle Zeit mit Familie und Freunden, Qualität der Nahrungsmittel und das große Thema der Gesundheit bewegen uns. All dies findet Eingang in die Gestaltung unserer Produkte."

Das Gesamtraumkonzept b.architecture zeigt die aktuelle Interpretation der Küche der Zukunft von bulthaup: Es begreift Kochen als kommunikativen Akt und rückt dabei den Tisch in den Fokus der Betrachtung.

Über bulthaup

Das international agierende Traditionsunternehmen mit gut 500 Mitarbeiter/-innen produziert am Firmenhauptsitz im niederbayerischen Aich und arbeitet mit fast 300 bulthaup Partnern weltweit. Etwa 10.000 Premiumküchen werden jährlich in 57 Länder geliefert. Dabei wird jede Küche individuell für den einzelnen Kunden geplant und kommissionsweise nach Maß gefertigt.

Weitere Informationen unter https://bulthaup.com/de-de/.

bulthaup/fn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT