Schwerer Unfall auf B20 bei Bischofswiesen

Auto stürzt Böschung hinunter und fliegt meterweit durch die Luft - Fahrer betrunken

+

Bischofswiesen - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Abend auf der B20 Berchtesgaden Richtung Bischofswiesen gekommen.

Update, 8.30 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstagabend des 29. Novembers, kurz nach 21 Uhr, kam ein 39-jähriger, einheimischer Autofahrer beim Befahren der Umgehungsstraße in Bischofswiesen in einer Rechtskurvenach links von der Fahrbahn ab, stürzte über ein Böschung und prallte schließlich gegen eine Baumgruppe. Der Unfallfahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Er erlitt multiple Prellungen und Abschürfungen. 

Bei der Unfallaufnahme fielen den eingesetzten Polizeibeamten bei dem Mann deutliche Anzeichen auf vorangegangenen Alkoholgenuss auf. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Deshalb wurde vom Notarzt noch an der Unfallstelle eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein des Pkw-Lenkers wurde an Ort und Stelle sichergestellt.

Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom BRK in die Kreisklinik Bad Reichenhall verbracht. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr bei der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Anzeige gebracht.

Da nach der ersten Meldung davon auszugehen war, dass der Fahrer eingeklemmt sei, wurde auch die Feuerwehr Bischofswiesen alarmiert. Die 35 Einsatzkräfte unterstützten bei der Bergung des Fahrzeuges, leuchteten die Unfallstelle aus und unterstützten bei der Verkehrsregelung.

Am Wagen entstandSachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Vorbericht

Ein 39-jähriger Arbeiter war mit seinem Geländewagen von Berchtesgaden kommend in Richtung Bischofsweisen auf der B20 unterwegs, als er auf Höhe Strub aus ungeklärter Ursache, bergabwärts fahrend, nach links die Fahrbahn querte. Anschließend überfuhr er etliche Meter weit den Grünstreifen, schaffte es sogar mit dem Geländefahrzeug, das für den Winterdienst ausgerüstet ist, mit Räumschild an der Front und Salzstreuer am Heck, zwischen einen Zaunpfahl und einem Straßenpfosten vorbei zu fahren. Doch anschließend stürzt er in nach links die Böschung herunter.

Geländewagen landet in Böschung - Fahrer schwer verletzt

Dabei flog der Wagen etliche Meter weit, bevor er unsanft mit dem Räumschild voran in den Erdboden einschlug und nach weiteren 15 Metern an einer Haselnusshecke hängen blieb, die wiederum den weiteren Absturz über mehr als 100 Metern verhindert.

Dank seines angelegten Sicherheitsgurtes wurde der Lenker im inneren seines Fahrzeuge gehalten und nicht aus diesem geschleudert, denn er hatte bei der unsanften Landung mit dem Kopf die Seitenscheibe eingeschlagen und sich dabei Verletzungen unbestimmten Grad zu gezogen.

Nach notärztlicher Versorgung wurde er in das Kreisklinikum Bad Reichenhall gebracht. Da der Verdacht einer Alkoholisierung bestand, wurde eine Blutentnahme angeordnet, deren Ergebnis noch offen steht. Die freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen war mit 40 Einsatzkräften über zwei Stunden im Einsatz.

Am Auto entstand ein Totalschaden. Auch an der Winterdienst-Ausstattung entstand ein Totalschaden der sich auf geschätzte 25.000 Euro belaufen wird.

AKTIVNEWS

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser