Leichenfund: Das Beziehungsdrama dahinter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stadlern/Regensburg - Der Leichenfund in einer Wohnung in Stadlern ist vermutlich das traurige Ende eines Beziehungsdramas.

Lesen Sie auch:

Zwei Leichen in Wohnung gefunden

In der Oberpfalz hat ein Mann nach ersten Ermittlungen bei einem Beziehungsdrama seine 36 Jahre jüngere Freundin getötet und sich selbst das Leben genommen. Polizeibeamte fanden am Dienstag in der Wohnung des 54-Jährigen in Stadlern (Landkreis Schwandorf) den erhängten Mann und die Leiche der 18- Jährigen.

Die junge Frau wurde möglicherweise erwürgt oder auf ähnliche Weise umgebracht. An ihrem Hals seien Spuren von Gewalteinwirkung festgestellt worden, sagte der Sprecher des Regensburger Polizeipräsidiums, Stefan Hartl. Nach den bisherigen Ermittlungen war die Beziehung des Paares am Ende. “Sie waren gerade in der Trennungsphase“, sagte Hartl.

Die Mutter der 18-Jährigen hatte am Dienstagvormittag ihre Tochter bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem die junge Frau nicht an ihrem Arbeitsplatz erschien. Zunächst war die 43 Jahre alte Mutter aus dem benachbarten Schönsee selbst zu der Wohnung des Mannes in der Ortschaft unmittelbar an der bayerisch-tschechischen Grenze gefahren, um nach ihrer Tochter zu schauen. Als sie das Auto der 18-Jährigen vor dem Haus sah, aber niemand öffnete, alarmierte sie die Polizei. “Dann haben die Kollegen die Tür aufgebrochen und zwei Leichen gefunden“, berichtete Hartl.

Die beiden Toten seien im Schlafzimmer der Wohnung gewesen. Am Mittwoch sollen die Leichen von Nürnberger Rechtsmedizinern obduziert werden. Die Kripo hofft, dann den genauen Tatablauf klären zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser