Raubüberfall auf Rosenheimer Spielcasino

Mit vorgehaltener Waffe Spielcasino überfallen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Am Dienstagabend wurde ein Spielcasino in der Innenstadt überfallen. Ein Unbekannter bedrohte den Angestellten mit einer Waffe und konnte mit Bargeld fliehen.

Der bislang unbekannte Täter betrat gegen 23.40 Uhr das Spielcasino und ging unmittelbar auf den 24-jährigen Angestellten zu. Diesen bedrohte er mit einer Waffe und forderte ihn auf, den Inhalt aus der Kasse zu übergeben. Mit einigen Hundert Euro Beute verließ der Unbekannte das Spielcasino und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Angestellte wurde nicht verletzt. Die unverzüglich eingeleitete Fahndung mit starken Polizeikräften verlief allerdings ergebnislos.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

- männlich, etwa 25-30 Jahre alt, ca. 170 - 175 cm groß und schlank. Er sprach deutsch, mit ausländischem Akzent.

- bekleidet war der Mann mit einer auffallenden Kapuzenjacke in der Grundfarbe Grün. Im Front- und Rückenbereich war die Jacke grau. Möglicherweise trug der Täter über der grünen Jacke eine graue Weste oder ähnliches. Zusätzlich war der Unbekannte mit einer Bluejeans in „Used“- Optik und hellen Schuhen bekleidet.

- während der Tat führte er eine dunkle Umhängetasche in Lederoptik mit sich, in der er seine Beute verstaute. Die Tasche hatte die Maße von etwa 60 x 40 cm und eine Tiefe von etwa 10-15 cm.#

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm noch in der Nacht die erste Tatortarbeit. Die weiteren Ermittlungen werden nun vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizei Rosenheim geführt, die nun unter der Rufnummer 08031/2000 um Hinweise aus der Bevölkerung bittet:

- Wer kann Hinweise auf die Identität oder Aufenthaltsort des beschriebenen Mannes geben?

- Wem ist die Person in der Tatnacht im Stadtgebiet von Rosenheim aufgefallen?

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser