Bayrischzell geschockt: Wolf reißt Schafe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miesbach - Es geht die Angst um im Spitzingseeegebiet: Ein Wolf hat vier Schafe gerissen. Vermutlich war es dasselbe Tier, das bereits bei Brannenburg gesehen worden ist.

Nach einem Bericht des Miesbacher Merkur hat der Wolf unweit des Klarer-Hofes in der Gemeinde Bayrischzell zugeschlagen. Deshalb fragen sich nun viele in der Gemeinde: Wie aggressiv ist dieses Tier?

Lesen Sie auch:

Ein Name für unseren Wolf

Ein italienischer Wolf in Oberbayern?

Jagdpräsident: Wolf ja nicht abschießen!

Das sagen Tierschützer

Wo kommt der Brannenburger Wolf her?

Wolf-Alarm in Brannenburg

Bay. Managementplan für Wölfe

Stichwort "Wolf" (Wikipedia)

Gemeindechef Helmut Limbrunner erwartet von der Staatsregierung unverzüglich klare Aussagen zur weiteren Vorgehensweise. „Sind die Kinder im Waldkindergarten noch sicher?“, ist nur eine Frage, die ihn bewegt. Auch die Sorge um den Tourismus ist bei Limbrunner groß. Schließlich hat sich der Wolf bei seinem Beutezug im Ortsteil Geitau in bewohntes Gebiet vorgewagt.

Die Herde von Landwirt Kajetan Leitner, aus der die getöteten Tiere stammen, weidete nur rund 200 Meter von seinem Bauernhof entfernt. Leitner gibt zu dem Vorfall keinen Kommentar ab. Auch Manfred Wölfl, der Wildtier-Manager der Bayerischen Staatsregierung, hüllt sich in Schweigen. Pressesprecher Frank Skodczinski vom Landratsamt Miesbach machte aber deutlich, dass nach Auskunft von Experten keine akute Gefahr für den Menschen besteht.

Der Wolf – er streunt wohl schon länger durchs Gebiet rund um die Rotwand. Im Januar dieses Jahres war bekannt geworden, dass ein Wolf im Bereich des Tatzelwurms bei Bayrischzell mehrere Wildtiere getötet hat. Ob dasselbe Tier auch für den Tod der vier Schafe verantwortlich ist? Möglich ist das durchaus.

Weitere Informationen zu dem Vorfall finden Sie bei Merkur-Online.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser