Bayerns Tourismus boomt

+
Besonders in München legte die Zahl der Besucher zu.

München - Bayern hat in den ersten Monaten des Jahres deutlich mehr Urlauber und Reisende angelockt als im Vorjahr.

Zwischen Januar und März zählten Hotels, Pensionen und andere Herbergen knapp 5,5 Millionen Gäste und damit 5,4 Prozent mehr als im ersten Quartal 2010. Im Durchschnitt blieben die Gäste 2,7 Tage, wie das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung am Dienstag in München mitteilte. Von dem Zuwachs profitierten mit Ausnahme von Niederbayern und der Oberpfalz alle bayerischen Regierungsbezirke.

Am stärksten legte die Zahl der Gäste in München (plus 8,4 Prozent) und Nürnberg (plus 7 Prozent) zu. Dadurch ergab sich auch für Oberbayern und Mittelfranken ein kräftiges Plus.

dpa 

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser