Frau muss ins Krankenhaus 

Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme

+
In einem niederbayerischen Asylheim endete ein Streit zwischen zwei Frauen mit einer Festnahme (Symbolbild).

In einem niederbayerischen Asylheim endete ein Streit zwischen zwei Frauen mit einer Festnahme. Eine der Frauen hatte zum Messer gegriffen und die andere damit verletzt. 

Thyrnau - Mit einem Messer hat eine Frau in einer niederbayerischen Asylbewerberunterkunft eine andere Frau attackiert und verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, waren Geldschulden im niedrigen zweistelligen Bereich der Grund für den Streit der Asylbewerberinnen in Thyrnau (Landkreis Passau). 

Nach Messerattacke: Frau muss ins Krankenhaus gebracht werden

Eine 23-Jährige versuchte demnach am Dienstagabend vergeblich, einer 26-Jährigen das Handy als Pfand wegzunehmen. Die jüngere Frau griff daraufhin ihre ältere Kontrahentin mit dem Messer an. Die 26-Jährige wehrte sich und wurde dabei an der Hand verletzt. Sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm die 23-Jährige vorläufig fest. Sie sollte am Mittwochnachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT