Statistik für 2019

Mehr Unfälle, aber weniger Tote auf Bayerns Straßen

Bayern - Die Zahl der Unfälle auf Bayerns Straßen ist gestiegen, die Zahl der Verkehrstoten ist aber zurückgegangen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut 


Auf Bayerns Straßen verunglückten im Jahr 2019 nach den vorläufigen Meldungen der Polizei 67 620 Menschen, das sind 4,7 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sank die Zahl der Verkehrstoten auf einen historischen Tiefstwert von 541 (2018: 618). Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle stieg hingegen um 1,6 Prozent auf insgesamt 416 611 Unfälle (2018: 410 252). 

Im Jahr 2019 verunglückten nach vorläufigen Ergebnissen der Polizei 67 620 Menschen auf Bayerns Straßen. Es kamen 541 Menschen ums Leben (-12,5 Prozent), 67 079 (-4,6 Prozent) wurden verletzt, davon 11 067 schwer (-6,1 Prozent). Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sank die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnung der Unfallstatistik im Jahr 1950. Im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren wurden vor allem in den Monaten April und November 2019 weniger Menschen im Straßenverkehr getötet.


In allen sieben Regierungsbezirken entwickelten sich im Jahr 2019 die Verunglücktenzahlen insgesamt rückläufig. Die Zahl der Getöteten verringerte sich im Verhältnis zum Vorjahr vor allem in Oberfranken (-21,4 Prozent) und in Niederbayern (-21,3 Prozent).

Dagegen stieg die Zahl aller von der Polizei im Jahr 2019 registrierten Straßenverkehrsunfälle leicht um 1,6 Prozent auf 416 611 Unfälle (2018: 410 252) an. In 87,6 Prozent dieser Unfälle kam es lediglich zu Sachschaden (364 869 Unfälle), diese nahmen um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Der Großteil hiervon waren 354 078 sogenannte Bagatellunfälle (übrige Sachschadensunfälle). Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sank gegenüber 2018 um 4,1 Prozent auf 51 742.

Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Dezember 2019“. Der Bericht kann unter www.statistik.bayern.de/statistik/wirtschaft_handel/strassenverkehr als Datei kostenlos im Internet heruntergeladen werden.

Pressemitteilung Bayerisches Landesamt für Statistik

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare