Bayern in Hollywood: Keira Knightley dreht mit Würzburger Requisiten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Leiter des Adolf-Würth-Zentrums für Geschichte der Psychologie, Armin Stock, hält in Würzburg ein Galvanometer in der Hand. Das historische elektromechanische Strommessgerät ist Teil der Requisiten in dem Film "Eine dunkle Begierde".

Würzburg - Einige Psychologen aus Würzburg sind sicher schon nervös: Am Donnerstag kommt der neue Film mit Keira Knightley in die Kinos. Doch für die Unterfranken steht nicht die hübsche Protagonistin im Vordergrund.

Keira Knightley

Wenn von diesem Donnerstag an die Schauspielerin Keira Knightleyals russische Geliebte von Sigmund Freud in den deutschen Kinos zu sehen ist, werden auch Psychologen aus Unterfranken gebannt auf die Leinwand blicken. Ihr Interesse gilt dabei wohl weniger der hübschen Protagonistin des Films, sondern vielmehr den Requisiten. Denn einige von ihnen stammen aus dem Adolf-Würth-Zentrum für Geschichte der Psychologie - dieses Institut der Universität Würzburg hat ein halbes Dutzend historische Originalgeräte der experimentellen Psychologie für den Dreh des historischen Dramas “Eine dunkle Begierde“ verliehen.

Die kompliziert anmutenden Utensilien sind mehr als 100 Jahre alt. “Wir haben zum Beispiel ein elektromechanisches Strommessgerät von 1906 an das Team um Regisseur David Cronenberg verliehen“, sagt Zentrumsleiter Armin Stock. Nicht ohne Stolz erzählt er, dass die Geräte bereits in dem Werbefilm zu ganz groß zu sehen sind.

Die erste Anfrage eines Regisseurs

Als die Anfrage im vergangenen Jahr bei ihm einging, war der Professor zunächst überrascht. “Wir verleihen hin und wieder Geräte an Museen. Aber vom Film hatten wir noch nie eine Anfrage.“ Auch für die Uni selbst ist dieser Dienst nicht an der Tagesordnung. “Das ist für uns eine sehr ungewöhnliche Sache, dass Stücke aus unseren Sammlungen für Filmproduktionen verliehen werden“, sagte Uni-Sprecher Roland Emmerich.

Für Requisiteur Wolfgang Ruprecht von den Bavaria Filmstudios in München ist das Ausleihen von originalen Gegenständen hingegen ein Teil des Filmalltags. “Das ist auch wichtig, um authentisch zu bleiben“, erklärt der 64-Jährige, der seit 48 Jahren für die Bavaria arbeitet. Häufiger jedoch bauen er und das Team die Requisiten selbst.

An diesem Donnerstag läuft der Film an

Michael Fassbender als Carl Jung und Keira Knightley als Sabina in dem Drama "Eine dunkle Begierde".

Ganz vorsichtig und nur mit weißen Handschuhen fasst Stock die alten Messgeräte an. Sie sind noch immer funktionstüchtig. Jenseits des Filmgeschäfts sind sie Teil einer Uni-Dauerausstellung mit historischen Geräten und Dokumenten rund um die Psychologie. Etwa 4000 Stücke dokumentieren die Geschichte von Experimenten, mit denen die Psyche der Menschen ergründet werden sollte. Der Eintritt zur Ausstellung ist umsonst. Jährlich kommen rund 1000 Besucher. Die Filmrequisiten bekommen nun für ein paar Wochen einen Ehrenplatz in der Ausstellung.

An diesem Donnerstag läuft der Film in den deutschen Kinos an. Die Geschichte beruht auf wahren Tatsachen, gezeigt wird auch die Dreiecksgeschichte zwischen den Psychoanalytikern Freud, Carl Gustav Jung und der Russin Sabina Spielrein. Viggo Mortensen spielt Sigmund Freund, Michael Fassbender verkörpert Jung. Gedreht wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser