Sondereinsatzkommando hinzugerufen

Mann (70) bedroht Ex-Freundin - SEK umstellt Haus in bayerischer Gemeinde

+

Bayern - Am Sonntag kam es wegen eines heftigen Ehestreits zu einem Einsatz des Sondereinsatzkommandos. 

Update, 19.45 Uhr - Pressemeldung Polizeipräsidium Niederbayern

Am Sonntag, 23. Februar, gegen 13.30 Uhr, verständigte eine 67-jährige Frau über Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern, da sie von ihrem ehemaligen Lebensgefährten, welcher mit der 67-Jährigen noch im gleichen Haus wohnt, körperlich angegangen und auch bedroht wurde. Da bekannt war, dass der 70-Jährige legal im Besitz von mehreren Schusswaffen ist und aufgrund der psychischen Ausnahmesituation des 70-Jährigen eine weitergehende Gefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden Spezialkräfte aus München und speziell geschulte Beamte aus Landshut angefordert.


Während der polizeilichen Maßnahmen konnte der 70-Jährige gegen 16.20 Uhr, widerstandslos festgenommen werden. Weder der 70-Jährige noch Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz verletzt.

Die bei der Durchsuchung des Hauses aufgefunden Schusswaffen des 70-Jährigen wurden sichergestellt, teilweise hatte diese für manche Schusswaffe nicht die erforderliche Erlaubnis. Der 70-Jährige wurde aufgrund seiner psychischen Verfassung in ein Krankenhaus eingeliefert.


Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorfall werden von der PI Vilsbiburg geführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Niederbayern

Update, 18.40 Uhr - SEK-Einsatz am Sonntag

Zu einem SEK-Einsatz kam es am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr in Altfrauhofen (Landkreis Landshut). Vorausgegangen war eine Streitigkeit zwischen Eheleuten in einem Anwesen "An der Vils". Da der 70-jährige Mann als Sportschütze eingetragen ist, ging man kein Risiko ein und zog das SEK aus München hinzu. 

SEK-Einsatz bei Ehestreit in Bayern

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Dieses umstellte das Anwesen, konnte den Mann aber widerstandslos festnehmen und dem Polizeigewahrsam zuführen. Der anwesende Rettungsdienst musste nicht eingreifen, auch kam es zu keinerlei Schusswaffengebrauch. Unter der Leitung vom Ersten Polizeihauptkommissar Hermann Vogelgsang und seinem Stellvertreter Andreas Gassner konnte der Einsatz friedlich beendet werden. Alles weitere wird nun von seitens der Polizeiinspektion Vilsbiburg ermittelt.

Erstmeldung

Am Sonntagnachmittag kam es An-der-Vils in Altfraunhofen im Landkreis Landshut zu einem Einsatz des Sondereinsatzkommandos. Hier waren ein 70-Jähriger und seine Ehefrau in heftigen Streit geraten, woraufhin die Polizei alarmiert wurde. Die Beamten lotsten die Frau aus dem Haus, beim Gespräch mit ihr wurde rasch klar, dass der Ehemann eingetragener Sportschütze war. Weil dieser sehr enragiert war, wurde laut Informationen vor Ort vorsichtshalber das SEK hinzugerufen, welches das Haus umstellte. Der 70-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen und befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. 

Zu einem Schusswechsel kam es während des Einsatzes nicht, auch Verletzte gab es keine. 

jv/fib/DG

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare