Die Dunkelziffer steht im Mittelpunkt

Corona-Antikörper-Studie in Bad Feilnbach beendet - erste Bilanz

Zwölf Tage lang wurden die Bad Feilnbacher auf Corona-Antikörper getestet und wirkten so bei einer bundesweiten Studie des Robert-Koch-Instituts (RKi) mit.
+
Zwölf Tage lang wurden die Bad Feilnbacher auf Corona-Antikörper getestet und wirkten so bei einer bundesweiten Studie des Robert-Koch-Instituts (RKi) mit.

Bad Feilnbach - Nach zwölf Tagen ist die Testreihe in der Gemeinde im Landkreis Rosenheim beendet. Welche Erkenntnisse konnte das Robert-Koch-Instituts (RKI) in den vergangenen Tagen mithilfe des mobilen Testzentrums gewinnen? Wir haben bei Dr. Claudia Santos-Hövener, der Projektleiterin "Corona-Monitoring lokal", nachgefragt.

Von 23. Juni bis 4. Juli wurden die Bad Feilnbacher im Rahmen der bundesweiten RKI-Studie auf Corona getestet. Ziel der Wissenschaftler ist es herauszufinden, wie viele Bürger bereits mit dem Corona-Virus infiziert waren, wie hoch die Dunkelziffer ist und ob die Getesteten schon Antikörper entwickelt haben. Dr. Santos-Hövener zeigt sich in einer ersten Bilanz zufrieden, wie sie gegenüber mangfall24.de erklärt: "Der Studienverlauf in Bad Feilnbach war sehr erfolgreich. Die Bürger haben engagiert bei der Studie mitgewirkt. Bereits vor dem ersten Untersuchungstag waren sämtliche Termine der ersten Woche ausgebucht. Diese erfreulich hohe Teilnahmebereitschaft hat unvermindert angehalten." Insgesamt wurden fast 2.200 Tests durchgeführt - deutlich mehr, als sich die Wissenschaftler des RKI vorgenommen hatten. Bad Feilnbach zählt rund 8.300 Einwohner

Der Standort des mobilen Testzentrums im Rosenheimer Raum hat einen positiven Eindruck bei Dr. Santos-Hövener hinterlassen: "Die Menschen in Bad Feilnbach sind sehr freundlich und kooperativ. Sie haben unseren Studienteams die Untersuchungen und Befragungen sehr leicht gemacht." Zudem hätten die Kollegen viele Tipps zur Erkundung der schönen oberbayerischen Umgebung bekommen, fügt sie lachend an. Auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Landkreis sei "überaus angenehm" verlaufen. Die "sympathische Videobotschaft der Gemeinde", die vor dem Studienstart produziert und veröffentlicht wurde, habe wohl ebenfalls zum erfolgreichen Verlauf beigetragen. Bürgermeister Anton Wallner ging gleich am 23. Juni mit gutem Beispiel voran und wagte sich als Erster in das mobile Labor. 

RKI-Studie in Bad Feilnbach: Wissenschaftler ziehen positive Bilanz 

"Rachenabstriche und Blutproben der letzten Tage werden derzeit in unserem Labor ausgewertet", erläutert die Projektleiterin auf die Frage, ob es bereits erste Erkenntnisse in Bezug auf die Antikörper-Prävalenz der Bürger gibt. "Diejenigen, die mitgemacht haben, erhalten ihre Ergebnisse innerhalb der nächsten drei bis vier Wochen per Post. Die Ergebnisse für den gesamten Studienort Bad Feilnbach werden aktuell noch ermittelt." Anhand der Rachenabstriche und der Blutproben, die das Team des RKI in den vergangenen zwei Wochen gewonnen hat, können die Wissenschaftler dann erkennen, wie viele Einwohner von Bad Feilnbach Antikörper gegen das Corona-Virus gebildet haben. Weitere Erkenntnisse darüber, ob aktuell akute Erkrankungen vorliegen und wie sich das Virus in der Gemeinde verbreitet hat, sind ebenfalls im Rahmen der Testreihe enthalten. 

RKI startet Corona-Studie in Bad Feilnbach 

Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum.
Die Bad Feilnbacher nehmen in den kommenden Tagen an der RKI-Studie "Corona-Monitoring lokal" teil. Bürgermeister Anton Wallner war der Erste im mobilen Testzentrum. © mz

Genaue Ergebnisse der RKI-Studie im Spätsommer

In den nächsten Wochen laufen noch Online-Befragungen für alle teilnehmenden Bad Feilnbacher. "Diese Befragungen liefern uns weitere wichtige Informationen", unterstreicht die Projektleiterin. "Wir hoffen sehr und sind überzeugt, dass sich auch an diesem wichtigen Teil der Studie viele Menschen beteiligen."

Ergebnisse für Bad Feilnbach werden aller Voraussicht nach im Spätsommer vorgestellt. Bad Feilnbach war der zweite von insgesamt vier Standorten der bundesweiten RKI-Studie. Im September wird die Studie "Corona-Monitoring lokal" in der Region Straubing fortgeführt. Sobald die Erhebungsdaten zu allen vier Orten vorliegen, werden die Wissenschaftler auch mögliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede untersuchen.

mb

Kommentare