B20: Motorradfahrer nach Unfall verstorben

Marktl/Burghausen -Ein 49-jähriger Motorradfahrer aus dem Inntal wurde bei einem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. 

Am Dienstagnachmittag um 15.50 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B20, auf Höhe Schützing. Nach Polizeiangaben fuhr eine 45-jährige Frau aus Burghausen mit ihrem Pkw von Marktl nach Burghausen. Aufgrund starken Verkehres musste sie starkt abbremsen und lenke dabei auf den Mittelstreifen zu. Ein ankommender Motorradfahrer stieß dabei Frontal mit dem Pkw zusammen. Er wurde in eine geteerte Waldeinfahrt geschleudert, wo er zum Liegen kam. Das Motorrad schleuderte nach vorne weg und fing an zu brennen. Der 45-jährigen Mann aus Perach wurde so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb.

Die Pkw-Fahrerin schleuderte quer über die B20 und kollidierte auf der Gegenfahrbahn noch mit einem entgegenkommenden Auto einer 52-jährigen Frau aus Wurmannsquick. Die Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen und wurden in die Krankenhäuser nach Burghausen und Altötting gebracht.

Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen dürfte bei ca. 25.000 Euro liegen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden das Motorrad und der Pkw der Burghauserin zur Erstellung eines unfallanalytischen und technischen Gutachtens sichergestellt.

Tödlicher Unfall auf der B20

Die B20 zwischen Marktl und Burghausen war für etwa drei Stunden komplett gesperrt.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © GS/re

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser