Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf A8 bei Anger

Betrunkene Münchnerin (47) rast mit Audi Q5 in Ford und überschlägt sich

+
Die A8 musste am Samstagabend nach einem Unfall zwischen Anger und Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Salzburg komplett gesperrt werden.

Anger - Am Samstagabend, 1. Februar, ereignete sich auf der A8 zwischen Anger und Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Salzburg ein folgenschwerer Unfall. *Aktuelle Verkehrsmeldungen*

UPDATE, Sonntag, 8.10 Uhr - Pressemeldung BRK

Bei einem Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit sind auf Samstagabend gegen 18.45 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg bei Aufham drei Menschen nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer verletzt worden. Eine nach Polizeiangaben stark alkoholisierte und nicht mehr fahrtüchtige Frau war mit ihrem Audi Q5 auf einen vorausfahrenden Ford Fiesta aufgefahren und hatte sich dann überschlagen.


Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge fuhr eine stark alkoholisierte 47-jährige Frau aus dem Raum München mit ihrem Audi Q5 auf der rechten Spur auf einen vorausfahrenden Ford Fiesta auf, der mit zwei Ungarn besetzt war. Der Aufprall war derart heftig, dass der Ford Fiesta nahezu vollständig demoliert wurde. Der Audi überschlug sich und blieb auf den Dach liegen.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Anger und und das Rote Kreuz mit drei Rettungswagen aus Bad Reichenhall, Freilassing und Teisendorf, zwei Notärzten aus Bad Reichenhall und Freilassing und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort. Die Ärzte und Notfallsanitäter versorgten die Insassin des überschlagenen Audis sowie den 42-jährigen Mann und seine 45-jährige Beifahrerin im Ford und brachten sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall und ins Salzburger Landeskrankenhaus.


Unfall auf A8 bei Anger fordert drei Verletzte

 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL
 © BRK BGL

Die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Siegsdorf sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Fahrbahn. Der restliche Verkehr konnte die nur zeitweise komplett gesperrte Einsatzstelle lange Zeit über einspurig passieren. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein nahmen den genauen Hergang auf, ließen bei der Frau eine Blutentnahme durchführen und stellten wegen der starken Alkoholisierung den Führerschein sicher. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 50.000 Euro. Der Schaden am Ford beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Darüber hinaus wurde auch die Mittelschutzplanke beschädigt.

Pressemeldung BRK BGL

Update, 21.58 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, 1. Februar, kurz vor 19 Uhr, ereignete sich auf der BAB A8 Ost in Richtung Salzburg, zwischen der Behelfsausfahrt Anger und der Anschlussstelle Bad Reichenhall, ein schwerer Verkehrsunfall.

Eine 47-jährige Frau aus dem Raum München fuhr mit ihrem Audi Q5 auf der rechten Spur der Richtungsfahrbahn auf einen vorausfahrenden Ford Fiesta, der mit zwei Ungarn besetzt war, auf.

Der Aufprall war hierbei derart heftig, dass der Ford Fiesta nahezu vollständig demoliert worden war. Der Audi überschlug sich beim Anstoß und kam anschließend auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Der Schaden am Ford beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Zudem wurde bei dem Verkehrsunfall die Mittelschutzplanke beschädigt.

Die Münchnerin wurde verletzt in das Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Die Insassen des Ford, ein 42-jähriger Mann und seine 45-jährige Beifahrerin, wurden in das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht.

Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt. Beide Fahrzeuge wurden durch einen ortsansässigen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt.

Die Fahrerin des Audi war zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles stark alkoholisiert und nicht mehr fahrtüchtig. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Update, 20.41 Uhr: Unfallstelle geräumt

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen konnte die Unfallstelle vor kurzer Zeit geräumt werden. Es kann jedoch für einige Zeit noch zu leichten Behinderungen kommen.

Informationen über möglicherweise verletzte Personen gibt es weiterhin nicht.  

Erstmeldung:

Die A8 musste am Samstagabend nach einem Unfall zwischen Anger und Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Salzburg komplett gesperrt werden. Genauere Unfallumstände sind derzeit nicht bekannt. Auch ob und wie viele Personen verletzt wurden, ist unklar.

Die Verkehrsteilnehmer werden in diesen Bereich gebeten, die Geschwindigkeit zu vermindern und vorsichtig an die Unfallstelle heranzufahren. 

Der nachfolgende Verkehr wird abgeleitet. Die empfohlene Umleitung: Richtung Salzburg über Anger, Hadermarkt, Pfingstl, Aufham, Thennlohe, Urwies, Nagerl, Lohbauer, Mauthausen und B20. 

Die Polizei konnte auf Anfrage von BGLand24.de noch keine Presseauskunft geben. 

mz

Quelle: BGland24.de

Kommentare