Mit Auto-Knacken Drogen finanziert - Vier Männer festgenommen

Regensburg - In Regensburg sollen vier Männer mit gestohlenen Navigationsgeräten, Handys und Geldbeuteln aus geparkten Autos ihre Drogensucht finanziert haben.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden ein Trio im Alter zwischen 25 und 26 Jahren sowie - unabhängig von ihnen - ein 31-Jähriger festgenommen. Das Trio soll in einer Nacht im Januar die Scheiben von 13 Autos eingeschlagen und Beute im Wert von rund 5500 Euro gemacht haben. Der 31-Jährige wird verdächtigt, zwischen Januar und Februar 28 Autos aufgebrochen und Gegenstände im Wert von rund 6500 Euro gestohlen zu haben. Viele der Geschädigten hätten Geldbörsen samt Scheckkarten und PIN, Taschen und Koffer “wie auf dem Präsentierteller“ im Auto deponiert. Die Polizei riet: “Räumen Sie ihr Fahrzeug aus, bevor andere es tun.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser