Auszeichnung bayerischer Bibliotheken

Diese Bibliotheken sind top

München - Bernd Sibler zeichnete heute 61 wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken aus. Darunter auch einige aus der Region:

61 bayerische Bibliotheken erhielten heute bei einer Festveranstaltung in der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig das Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“. Ausgezeichnet wurden neun wissenschaftliche und 52 öffentliche Bibliotheken aus allen Teilen des Freistaats.

Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands, würdigte ihre Leistungen: „Die öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken sind seit jeher unentbehrliche Einrichtungen des Kulturstaats und Wissenschaftsstandorts Bayern. Als Bildungspartner der Schulen leisten sie einen wertvollen Beitrag im Bereich der Leseförderung und bei der Vermittlung von Informationskompetenz und Recherchefähigkeiten. Gemeinsam machen Schulen und Bibliotheken die bayerischen Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft, vermitteln ihnen Schlüsselqualifikationen für das lebenslange Lernen. Dafür danke ich Ihnen von Herzen.“

Das Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ zeichnet öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken in Bayern aus, die besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten. Gewürdigt wird das Engagement in den Bereichen Leseförderung und Vermittlung von Informationskompetenz. Zusätzlich werden bibliotheksfachliche Dienstleistungen für Schulbibliotheken in Betracht gezogen. Ziel der Auszeichnung ist es, Bibliotheken zu ermuntern, ihr Profil als „Bildungsdienstleister“ zu verstärken und die Zusammenarbeit mit Schulen auszubauen.

Eine Fachjury aus je einem Vertreter der Landesfachstelle, des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), des St. Michaelsbundes, des Berufsverbandes Information Bibliothek (BIB) und verschiedener Sparten Wissenschaftlicher Bibliotheken wählt die Preisträger im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens aus.

Die Auszeichnung wurde seit 2006 gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vergeben, seit der Zusammenführung beider Ministerien wird es im Namen des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst überreicht. Initiatoren und Organisatoren der Gütesiegelvergabe sind die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek und das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), die im Rahmen des am ISB angesiedelten LESEFORUM BAYERN eng zusammenarbeiten.

Folgende Bibliotheken aus der Region wurden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet :

Öffentliche kommunale Bibliotheken:

Bad Aibling, Stadtbücherei

Gräfelfing, Gemeindebücherei

Töging, Stadtbücherei

Traunstein, Stadtbücherei

Waldkraiburg, Stadtbücherei

Öffentliche Bibliotheken in Betreuung des Sankt Michaelsbundes:

Garmisch-Partenkirchen, Bücherei Garmisch

Haag i. OB, Katholische Öffentliche Bücherei

Rosenheim, Stadtbibliothek

Siegsdorf, Bücherei

Pressemeldung Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser