78-Jähriger geriet auf Gegenfahrbahn

Anzing/Tittmoning - Ein Frontalzusammenstoß eines Anzingers und eines Tittmoningers führte zu einem schweren Autounfall. Die Fahrbahn blieb mehr als drei Stunden gesperrt.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein von Anzing kommender 78-jähriger Mann mit seinem Golf auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem dort fahrenden von Poing kommenden BMW. Er selbst und seine Beifahrerin, beide aus Anzing, wurden dabei schwerverletzt. Die Beifahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden.

Aufgrund ihrer schweren Verletzungen, musste sie mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Die Insassen des BMW aus Tittmonning erlitten leichte Verletzungen. Aufgrund der unklaren Situation wurde ein Unfallgutachter zur Aufnahme hinzugezogen. Die Fahrbahn musste aufgrund der notwendigen Arbeiten 3,5 Stunden gesperrt werden. Eingesetzt waren die freiwilligen Feuerwehren aus Anzing und Poing.

Pressemeldung Polizeiinspektion Poing

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser