Lebensgefährliche Manipulationen an Ampeln

+

Rosenheim - Nur dumme Streiche oder böswillige Manipulationen? Ein Schüler erlitt schon Brandblasen an einem beschädigten Blindendrücken. Die Polizei ist alarmiert.

In den letzten Monaten sind vermehrt durch unbekannte Täter die Blindendrücker der Ampelanlagen im Stadtgebiet Rosenheim beschädigt worden. Die Abdeckungen dieser Drücker wurden heruntergetreten, wodurch die 230 Volt starke Elektronik frei gelegt wurde!

Wenn nun eine blinde Person diesen Drücker benützen möchte und dazu den Drücker berührt, so kann diese Berührung zu schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen.

Ein bislang unbekannter Schüler hat durch diese mutwillige Beschädigung zum Glück "nur" Brandblasen an den Händen davongetragen. Bekannt wurde diese Verletzung durch eine Mitteilung der Stadt Rosenheim.

Im schlimmsten Fall kann während eines Niederschlags sogar der gesamte Mast unter tödlichen Strom gesetzt werden.

Daher werden alle Userinnen und User hiermit von der Polizei dringend dazu angehalten bei Sichtung solcher Beschädigungen die technische 24-Stunden-Notfall-Hotline der Stadt Rosenheim unter der Nummer 08031/365-4444 oder den Polizeinotruf 110 zu wählen, damit der Schaden schnellstmöglich behoben werden und niemand gefährdet wird.

Bei Hinweisen die zu den Tätern führen können, bitte telefonisch bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter Telelfonnummer 08031/200-2200 melden.Ebenso können sich Personen melden, die durch diese Sachbeschädigung bereits Verletzungen erlitten haben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser