B304 bei Altenmarkt und Bahnstrecke während Löscharbeiten gesperrt

Feuerwehr verhindert in letzter Sekunde Wohnhausbrand - Brandursache bekannt

+
  • schließen

Altenmarkt an der Alz - Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren am Dienstagabend in der Traunsteiner Straße im Einsatz. Für die Löscharbeiten musste die B304 gesperrt werden. 

Update, Mittwoch 15.34 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Dienstag (16. Juli) gegen 17 Uhr geriet in der Traunsteiner Straße in Altenmarkt ein Teil eines Dachstuhls in Brand. Als Ursache konnte ein Defekt an der auf dem Dach des Wohn- und Geschäftsgebäudes befindlichen Photovoltaikanlage ausgemacht werden. Das Feuer konnte jedoch schnell gelöscht werden, sodass lediglich ein kleiner Teil des Dachstuhls in Brand geriet. Anwohner kamen nicht zu Schaden. 

Während der Löscharbeiten musste jedoch die angrenzende Bahnstrecke sowie die Ortsdurchfahrt von Altenmarkt zeitweise gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Altenmarkt, Trostberg und Stein a.d. Traun waren mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand schnell löschen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Update, 19.45 Uhr: Keine Verletzten bei Dachstuhlbrand

Buchstäblich in letzter Sekunde konnten die Feuerwehren am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr einen größeren Wohnhausbrand in Altenmarkt in der Traunsteiner Straße verhindern. 

Die Bewohnerin und deren Besuch bemerkten plötzlich Brandgeruch im Haus. Als sie diesen nicht richtig lokalisieren konnten, gingen sie vor das Haus. Hier bemerkten die Bewohner Rauch, der aus dem Dachstuhl qualmte. Sofort alarmierten Sie die Feuerwehr, die binnen weniger Minuten vor Ort war. 

Bereits auf der Anfahrt wurden den Floriansjüngern mitgeteilt, dass sich keine Personen mehr im Haus befinden. Somit ging man sofort zum Löschangriff über. Beim Vordringen zum Brandort im Speicher des Hauses standen bereits zwei bis drei Quadratmeter des Dachstuhles in Flammen. Mit Unterstützung der Drehleiter aus Trostberg konnte man die Flammen dann rasch eindämmen und einen Wohnhausbrand verhindern. 

Großeinsatz der Wehren bei Dachstuhlbrand in Altenmarkt

Zur Brandursache konnten vor Ort noch keine Aussagen gemacht werden. Während der Löscharbeiten war die B304 sowie die Bahnstrecke Traunstein – Mühldorf komplett gesperrt. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Altenmarkt, Trostberg uns Stein / Traun mit insgesamt ca. 60 Einsatzkräften. Die Feuerwehr konnte noch eine verängstigte Katze aus dem Haus in Sicherheit bringen. Das BRK war mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem RTW sowie der Schnelleinsatzgruppen aus Trostberg, Traunreut und Palling vor Ort. Sie sicherten den Einsatz ab, mussten aber keine Verletzten Personen behandeln. Auch der Notfallmanager der Bahn war vor Ort. Die Polizei aus Trostberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

FDL/BeMi

Update, 18.47 Uhr: B304 und Bahnstrecke wieder frei

Wegen eines Dachstuhlbrandes in Altenmarkt an der Alz musste für die Löscharbeiten sowohl die B304 als auch die Bahnstrecke fast zwei Stunden komplett gesperrt werden. Soeben konnten beide Strecken für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Update, 17.50 Uhr: Feuer aus

Wie soeben unser Reporter von vor Ort meldet, haben die Feuerwehren den Dachstuhlbrand inzwischen unter Kontrolle bringen können. 

Sowohl die Sperrung der B304 als auch der Bahnstrecke bestehen weiterhin. Wann diese aufgehoben werden kann, ist derzeit noch nicht absehbar.

Erstmeldung

Rettungskräfte sind seit kurz nach 17 Uhr bei einem Gebäudebrand in der Traunsteiner Straße in Altenmarkt an der Alz im Einsatz. Laut ersten Informationen von vor Ort raucht es aus einem Dachstuhl. Noch seien keine offenen Flammen zu sehen. Menschen sind offenbar nicht in Gefahr.

Für die Löscharbeiten mussten sowohl die B304 zwischen Schulweg und Steiner Straße als auch die Bahnstrecke Traunstein - Mühldorf komplett gesperrt werden. Wie lange der Einsatz andauern wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/FDL

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT