Beleidigung der heimischen Kultur? 

Aldi Süd verärgert bayerische Kunden mit Wiesn-Werbung

München - Aldi Süd setzt zur Wiesn-Zeit ebenfalls auf Tracht. Für lediglich 25,99 Euro kann man dort Dirndl in rosa und blau kaufen, für 39,99 Euro gibt's eine Lederhose.

Seit Montag werden die Produkte als Angebote der Woche verkauft, doch die Werbung in pseudo-bairischer Mundart sorgt nun für Ärger.

Der Discounter hat auf Facebook ein Foto hochgeladen, das eine Frau im blauen Dirndl und eine Frau in kurzer Lederhose und Karobluse zeigt, die auf einer Wiese laufend in die Kamera lächeln. Auf dem Foto steht: "Am 26.8. gemma zum Oidi!" Oidi heißt also Aldi frei ins Bairische übersetzt. 

Das ist nicht das Einzige, über das Bayern stolpern. Über dem Foto hat das Facebook-Team von Aldi Süd geschrieben: "Des Scheene an der Wiesn: Ma hod oan Grund mehr, si zua vakleidlen." Verkleiden etwa wie im Fasching? 

Unser Partnerportal merkur.de berichtet hier, wie sich traditionsbewusste Wiesn-Gänger darüber ärgern - und was Experten über Billig-Tracht sagen.  

Bereits am Montag meldeten wir, dass Aldi Süd nun "hässliches" Obst und Gemüse verkauft - aber vielen Kunden diese Maßnahme noch nicht weit genug geht. 

sah/mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook 

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser