Pressekonferenz im Rathaus Bad Aibling

Seehofer: "Eine furchtbare Tragödie für ganz Bayern"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Bad Aibling - Nach dem schrecklichen Unglück in Bad Aibling machte sich Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Katastrophe. Anschließend gab er bei einer Pressekonferenz Auskunft. Hier der Ticker zum Nachlesen:

Live Ticker von der Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ 15.12 Uhr +++ Die Pressekonferenz wurde soeben beendet!

+++ 15.11 Uhr +++ "Ich darf mich beim Ministerpräsident bedanken, dass er uns heute besucht hat. Außerdem möchte ich mich bei allen Rettungskräften außerordentlich herzlich bedanken. Diese haben gestern wahnsinnig tolle Arbeit geleistet. Es hat alles hervorragend geklappt", so Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler.

+++ 15.09 Uhr +++ Jetzt spricht Bad Aiblings Bürgermeister Schwaller. Wann der Gedenkgottesdienst für die Opfer stattfindet, konnte das Stadtoberhaupt jedoch noch nicht sagen.

+++ 15.07 Uhr +++ "Es muss transparent aufgeklärt werden. Aber ich möchte sie bitten, dass wir alle zivilisiert mit dieser Tragödie umgehen. Das sind wir allen Betroffenen schuldig. Und ich möchte an dieser Stelle jetzt nicht die geringste Spekulation abgeben, bis alles transparent aufgeklärt ist. Gott sei Dank haben wir in unserem Land so etwas wie moralische Maßstäbe. Wir sollten momentan an die menschlichen Schicksale denken und uns darum kümmern", so Seehofer. Parteipolitische Überlegungen hätten in der aktuellen Situation keinen Platz. Außerdem vertraue er voll auf die Maßnahmen, die von den Zuständigen vor Ort getroffen wurden und werden.

Pressekonferenz von Ministerpräsident Seehofer

+++ 15.05 Uhr +++ Den parteiübergreifenden Ausfall des politischen Aschermittwochs bezeichnet Seehofer als "stilvoll" und dass es in diesem Fall keine Parteigrenzen gebe.

+++ 15.04 Uhr +++ "Wir werden in aller Ruhe überlegen, was wir politisch noch ändern und verbessern können. Das machen wir aber in aller Ruhe in Zusammenarbeit mit den Praktikern vor Ort. Momentan ist die Hauptaufgabe, dass wir den Betroffenen beistehen und dass die Verletzten ihre Verletzungen überwinden. Das ist das Gebot der Stunde", so der Ministerpräsident über möglicherweise aus dem Unglück zu ziehende Konsequenzen.

+++ 15.01 Uhr +++ "Konsequenzen aus dem Unglück sollte man ziehen, wenn die Dinge transparent aufgeklärt sind", sagt Seehofer auf die Frage einer Journalistin zur Unglücksursache.

+++ 15.00 Uhr +++ Zur Unglücksursache konnte Seehofer noch keine neuen Angaben machen.

+++ 14.58 Uhr +++ Seehofer schildert seine Eindrücke vom Unfallort und von seinem Besuch bei Verletzten im Krankenhaus, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Der Ministerpräsident wirkt dabei sichtlich bewegt. "Wir beten für die Opfer", so Seehofer.

+++ 14.57 Uhr +++ "Ich kann als Ministerpräsident nur sagen, dass wir stolz auf unsere Rettungskräfte sind" so Seehofer weiter.

+++ 14.55 Uhr +++ "Dieses Zugunglück ist eine furchtbare Tragödie für ganz Bayern. Wir sprechen auch heute noch einmal allen Angehörigen der Opfer unser Beileid aus und hoffen, dass die Verletzten ihre Verletzungen überwinden", so Seehofer.

+++ 14.53 Uhr +++ Die Pressekonferenz hat begonnen. Zunächst sprichst Ministerpräsident Seehofer.

mw

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser