Herbst-Urlauber kommen zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - In acht Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Der ADAC rechnet daher mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Worauf sich Autofahrer einstellen müssen:

Da am kommenden Wochenende in acht Bundesländern die Herbstferien enden, rechnet der ADAC auf den Autobahnen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen durch heimkehrende Urlauber. Vor allem am Samstag und Sonntagnachmittag werden die Straßen belastet sein. Lange Staus sind aber nicht zu erwarten. Zusätzlich ist verstärkter Ausflugsverkehr möglich: In einigen Bundesländern ist der Mittwoch, 31.10., ein Feiertag (Reformationstag), in anderen der Donnerstag, 1.11. (Allerheiligen). Auf folgenden Strecken kann es abschnittsweise etwas enger werden:

  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund
  • A 2 Hannover – Dortmund
  • A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt
  • A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim
  • A 7 Füssen – Würzburg und Hamburg – Hannover
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
  • A 9 München – Nürnberg
  • A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 81 Singen – Stuttgart
  • A 93 Kufstein – Inntaldreieck
  • A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch auf den Autobahnen in Österreich, Italien und der Schweiz tummeln sich noch etliche Urlauber. Vor allem auf den Wegen aus den Wandergebieten der Alpen und Dolomiten kann es mal etwas zäh vorangehen. Längere Staus wird es aber auch dort nicht geben.

Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer nun wieder mit witterungsbedingten Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz rechnen. Wer bei Schnee, Reif- oder Eisglätte unterwegs sein will, braucht jetzt unbedingt Winter- oder Ganzjahresreifen.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen gibt es im Internet unter www.adac.de/maps auch als App für iPhone, iPad sowie Android- Smartphones.

Pressemitteilung ADAC

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser