Frau stürzt 200 Meter tief in den Tod

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Sonntag gegen 12.45 Uhr rutschte eine 36-jährige Oberösterreicherin auf dem Weg vom Scheibenkaser zum Störhaus aus und stürzte.

Ihre Begleiter alarmierten sofort die Rettungskräfte. Der Notarzthubschrauber Christoph 14 aus Traunstein flog zunächst einen Erkundungsflug und entdeckte die Einsatzstelle recht zügig. Anschließend wurde der Notarzt und ein Bergretter am 25-Meter-Bergetau, vom Tallandeplatz zur Unfallstelle geflogen, wo jedoch der Notarzt nur noch den Tod der jungen Frau Feststellen konnte.

Österreicherin stürzt in den Tod

In einem weiteren Flug wurde ein Polizeibergführer und ein Bergretter ebenfalls mittels Bergetau an die Einsatzstelle geflogen und man flog die Begleiterin und den Ehemann ins Tal. Dort übernahm das Kriseninterventionsteam der Bergwacht die Betreuung der beiden. Zur Bergung der Verstorbenen wurde ein weiterer Hubschrauber an die Unfallstelle beordert. Die Alpinpolizei Berchtesgaden ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Lesen Sie dazu auch die Polizeimeldung.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser