Auto überfährt Fußgänger - A96 komplett gesperrt

Landsberg am Lech - Beim Versuch, die Autobahn nach einem Unfall zu überqueren, ist ein Mann am Montagmorgen getötet worden. Die A96 musste voll gesperrt werden.

Lesen Sie auch:

A7: Auto rast in Unfallstelle - Ersthelfer stirbt

Der Unfall hatte sich am frühen Montag Morgen gegen 5.20 Uhr auf der A96 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Landsberg am Lech-Ost und Schöffelding ereignet. Ein 70-Jähriger war nach Angaben der Polizei mit seinem VW auf der linken Fahrspur unterwegs, als er plötzlich auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern kam und gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Ford KA stieß. Die 29-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Memmingen verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der 70-jährige VW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug an der rechten Leitplanke auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Die 29-Jährige wollte ihr Fahrzeug wegen der klemmenden Fahrertür über das Beifahrerfenster verlassen. Der 70-jährige Landsberger wollte ihr zu Hilfe eilen und überquerte - ohne auf den Verkehr zu achten - die Fahrbahn. Ein herannahender, 43-jähriger BMW-Fahrer erfasste den auf der Fahrbahn laufenden Rentner. Durch den Aufprall wurde der 70-Jährige gegen die Mittelschutzplanke geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die 29-Jährige und der 43-Jährige erlitten einen schweren Schock und wurden zur Beobachtung ins Klinikum Landsberg eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat zur genauen Rekonstruktion des Unfallgeschehens ein unfallanalytischen Gutachten angeordnet.

Die Autobahn musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Gegen 9.20 Uhr wurde die Autobahn für den Verkehr wieder freigegeben. Durch die Vollsperrung kam es auf den Nebenstrecken der Autobahn zu teilweise erheblichen Stauungen.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser