20-Jähriger tickt aus und bespuckt Beamten

Bad Aibling - Einem 20-Jährigen sind wohl sämtliche Sicherungen durchgebrannt. Er randalierte "oben ohne" in fremden Gärten, urinierte in eine Bankfiliale und bespuckte Beamten.

In den frühen, frostigen Morgenstunden des 26. Dezember ging über den Notruf bei der Polizei ein Anruf eines Aiblingers ein, in dessen Garten ein fremder Jugendlicher "oben ohne" randalierte. Laut Mitteilung hat der Jugendliche dort die Garteneinrichtung demoliert und eine Axt aus dem Gartenhäuschen des Mitteilers geholt. Anschließend sei der junge Mann ins Nachbargrundstück weitergegangen und habe dort ebenfalls randaliert.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Jugendlichen endete, als eine Streife der Polizei den Jugendlichen im Foyer einer Bankfiliale antraf, während dieser gerade in einen Blumenkübel urinierte. Offensichtlich hatte sich der junge Mann beim Randalieren in den Gärten selbst verletzt, denn er wies am gesamten, immer noch nackten Oberkörper Kratzspuren und Blutergüsse auf.

Als der 20-jährige Kolbermoorer angesprochen wurde, versuchte er, die Beamten umzurennen um sich so der Kontrolle zu entziehen - was ihm aber misslang. Als der aggressive Jugendliche nun zu Boden gebracht und ihm zum Schutz der Beamten Handschellen angelegt wurden, wehrte er sich vehement gegen diese Maßnahme und verpasste einem der eingesetzten Beamten einen Kopfstoß.

Als der junge Mann im Streifenwagen zur Polizeidienststelle verbracht werden sollte, beleidigte er die Beamten immer wieder mit Schimpfwörtern und Gesten, spuckte mehrmals auf die Beamten und versuchte, einen der Polizisten zu beißen.

Obwohl von Seiten der Polizisten immer wieder versucht worden war, den renitenten Jugendlichen zu beruhigen, versuchte der, sich mit aller Kraft aus den Fesseln zu befreien, wobei er sich beinahe selbst verletzte. Da zu befürchten war, dass er in diesem psychischen Extremzustand sich selbst oder anderen Menschen etwas antun könnte, wurde er vorübergehend im Bezirkskrankenhaus untergebracht, wo er ärztlich und psychologisch versorgt wurde.

Einer der Polizisten wurde durch den Kopfstoß des Jugendlichen leicht am Kopf verletzt. Alle weiteren Beamten blieben glücklicherweise unverletzt.

Der Sachschaden im Garten des Anrufers beläuft sich auf mindestens 250 Euro. Der Jugendliche stand zur Tat erheblich unter Alkoholeinfluss.

Den 20-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser