Unfall

Nach Stromschlag verletzt

+
An Hochspannungsleitung schwer verletzt.

Geiselhöring - Ein 15-jähriger Bub ist in Niederbayern durch einen Stromschlag schwer verletzt worden, nachdem er mit einem Freund einen Kurzschluss verursachen wollte.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte zunächst ein 16-Jähriger am Freitagabend auf einem Freizeitgelände in Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen) einen mit einem Stein beschwerten Draht über die vorbeiführende Hochspannungsleitung geworfen, um einen Funkenflug oder Kurzschluss zu verursachen. Danach wollte der 15-Jährige den herabhängenden Draht von der Hochspannungsleitung wieder herunterziehen. Als er den Draht berührte, erlitt er den Stromschlag. Dabei zog er sich Verbrennungen zu. Der Schwerverletzte wurde zunächst zur Klinik Mallersdorf gebracht, von wo er anschließend in eine Spezialklinik verlegt wurde.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser