14-Jähriger nach Alkoholwette auf Intensivstation

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Coburg - Ein Handy für eine Flasche Wodka “auf Ex“ - ein 14-Jähriger ist in Coburg nach einem Wetttrinken bewusstlos zusammengebrochen.

Ein 19-Jähriger hatte am Samstag mehreren Jugendlichen ein Preisgeld von 250 Euro angeboten, sollten sie eine Flasche Wodka auf einen Zug leeren. Der 14-Jährige ließ sich darauf ein und einigte sich mit dem 19-Jährigen auf dessen Handy als Siegerprämie. Daraufhin trank der Jüngere die Flasche aus. Obwohl ein 20-Jähriger unbemerkt bereits die Hälfte des Wodkas durch Wasser ersetzt hatte, brach der Schüler kurz darauf zusammen. Er kam auf die Intensivstation; sein Zustand war nach Angaben der Polizei auch am Sonntag noch kritisch. Der 19-Jährige erhält eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser