Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großbritannien

Mann will Auto mit Speiseöl betanken: Video zeigt kuriose Szene am Supermarktparkplatz

tanken-reserve
+
Schon öfter wurde auf Twitter in den vergangen Wochen darüber gewitzelt, dass man angesichts der hohen Spritpreise nun auf Speiseöl zurückgreife. (Symbolbild)

Dass angesichts der hohen Spritpreise Leute Salatöl statt Diesel in den Tank füllen – das kann nur ein Scherz sein. Ein Autofahrer in Großbritannien griff scheinbar wirklich zum Pflanzenöl.

Das Video einer äußerst kuriosen Szene, die sich auf einem Supermarktparkplatz in Großbritannien abgespielt haben soll, sorgt im Netz für Gesprächsstoff. Zu sehen ist, wie ein Mann einen Einkaufswagen neben dem Auto abgestellt hat, in dem mehrere Flaschen mit Pflanzenöl* stehen. Der Mann öffnet zuerst die eine Flasche, und kippt das Speiseöl danach scheinbar einfach in den Tank, gefolgt von einer weiteren Flasche mit dem Pflanzenöl. Will er wirklich damit sein Auto betanken? Berichtet hatte darüber zuerst das Portal Cheshire Live am 17. März.Ich habe es gefilmt und als ich an ihm vorbeiging, hat er zuerst alle Deckel von den Flaschen genommen, das hat mich zum Lachen gebracht. Er hatte es sich offensichtlich gut überlegt“, zitiert das Portal einen Beobachter, der die kuriose Szene gefilmt und das Video auf Facebook geteilt habe, wie es in dem Bericht unter anderem heißt. Und auch die Zeitung The Sun kommentierte das Video auf Twitter entsprechend – ein Kunde der Supermarktkette Tesco habe diesen „seltsamen Moment“ gefilmt, als jemand ein Auto mit Speiseöl befüllte – während derweil die Benzinpreise steigen würden.

Video: Mann tankt Speiseöl in Tank - mehr als nur ein Witz?

Autofahrer greift zu Speiseöl aus Supermarkt – Video sorgt für zahlreiche Kommentare

Schon öfter wurde auf Twitter in den vergangen Wochen darüber gewitzelt, dass man angesichts der hohen Spritpreise nun auf Speiseöl zurückgreife. Witze hin oder her – der Brite an dem besagten Supermarkparkplatz machte scheinbar ernst. Und sorgte mit seiner Aktion für viel Gesprächsstoff. Das Video sei in den sozialen Medien viral gegangen, hieß es auch in einem Bericht auf Stern.de. Natürlich gab es dazu auch zahlreiche Kommentare der Userinnen und User.

Speiseöl als Diesel-Ersatz? Keine gute Idee, warnt der ADAC

Wer unterdessen jemals ernsthaft mit dem Gedanken gespielt haben sollte, angesichts der gestiegenen Spritkosten einfach Salatöl statt Diesel in den Tank zu kippen, den belehren Experten schnell eines Besseren. So hatte nicht zuletzt der ADAC jüngst dringend von einer solchen Idee abgeraten, weil moderne Dieselmotoren kein Salatöl vertragen würden. „Das größte Problem ist der deutliche Viskositätsunterschied im Vergleich zu herkömmlichem Diesel“, hieß es in dem Beitrag auf ADAC.de. „Pflanzenöle führen zu Startschwierigkeiten und wirken sich negativ auf Leistung und Lebensdauer des Motors aus.“ Das vergleichsweise zähflüssige Pflanzenöl ist für Einspritzpumpe und Einspritzdüsen moderner Dieselautos nicht geeignet und kann schlimmstenfalls auch Motor- und Kraftstoffsystem schädigen, wie der ADAC außerdem schilderte. Ältere Diesel mit viel geringeren Einspritzdrücken und Verteilereinspritzpumpen könnten zwar zeitweise mit Pflanzenölen klarkommen. Doch aufgepasst: „Die Lebensdauer dieser Motoren wird aber auch hier auf Dauer eingeschränkt“, so der Automobilclub weiter auf seiner Homepage.

Manche Motoren kann man zwar für den Betrieb mit Pflanzenölen umrüsten, hieß es weiter in einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur mit Hinweis auf den ADAC – doch das bedeute Kosten zwischen 1.500 und 5.000 Euro inklusive Einbau. Und selbst dann sei noch eine steuerliche Hürde zu nehmen: Sobald Pflanzenöl als Kraftstoff verwendet wird, kommt die Energiesteuer ins Spiel. Man ist also verpflichtet, beim zuständigen Hauptzollamt eine Steueranmeldung abzugeben und Steuern zu zahlen.

Quellen: www.cheshire-live.co.uk, Stern.de, ADAC.de

*tz.de und Merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Kommentare