Verkehrsministerium widerspricht Kritik an Gigalinern

+
Die Gigaliner sind

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium sieht keine zusätzlichen Verkehrsgefahren durch den seit 1. Januar laufenden Feldversuch mit überlangen Lkw, den sogenannten Gigalinern.

Die für den auf fünf Jahre angelegten Test genehmigten Strecken seien von den Ländern auf ihre Eignung geprüft worden, sagte eine Ministeriumssprecherin am Mittwoch in Berlin. „Es ist also davon auszugehen, dass alle Routen geeignet sind“, fügte die Sprecherin hinzu.


Dagegen befürchtet das Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene schwere Unfälle durch die Lang-Laster. „Die Ampelsignale und Schrankenschaltungen der Bahnübergänge in Deutschland sind für die Riesen-Lkw nicht ausgelegt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Michael Ziesak in Berlin. Die Räumzeiten würden bislang nach der regulären Lkw-Maximallänge von 18,75 Meter berechnet. Wenn Gigaliner nun getestet würden, könne es zu folgenreichen Kollisionen kommen.

Dieser Baumaschinen-Kalender hat echt voll Power


Dieser Kalender hat echt voll Power

Kohle, Erz, Kupfer - der Liebherr T 282 C mit 4023 PS fühlt sich im Tagebau so richtig wohl. Rund 370 Tonnen transportiert der gigantische Muldenkipper von Liebherr in den größten Minen der Welt. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Beide Liebherr Mobilbagger sind daher wahre Raumkünstler: Liebherr A 914 Compact Litronic und A 918 Compact Litronic. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Die Caterpillar CAT 973D schafft im Stahlwerk 1.600 Grad heiße Schlacke weg. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
LST DSS & Sennebogen 830R-HDD Abbruchbagger - Wo gebaggert wird, staubt es. Dagegen hilft der Wassernebel mit seiner Reichweite bis 70 Metern. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Liebherr R 924 Compact Tunnel © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Der größte Walzenzug aller Zeiten: der Walzenriese ist 2,40 Meter breit und 32 Tonnen schwer. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Präzision dank Lasertechnik: Mit seinen 16 Tonnen Lebendgewicht macht der New Holland 156.7A Grader überall klar Tisch und bereitet das Finish für Straßen, Wege und Plätze. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Mit der Herrenknecht S-568 Tunnelbohrmaschine kann man wohl Berge versetzen: 5.710 PS und 2.000 Tonnen, 9,36 Meter Durchmesser und eine Gesamtlänge von rund 150 Meter machen die Einfachschild Vortriebsmaschine so überwältigend. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Mit mehr als 30 Tonnen – und das ohne Ladung ist der Hitachi ZW370 ist ein echtes Heavy Equipment. Mit einer Kraft von 364 PS schaufelt der ZW370 fast 5 Kubikmeter mit über 8 Tonnen Gewicht ohne mit der Wimper zu zucken weg. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Tosende Gischt und peitschender Regen: Mit bis zu 21 Metern Ausladung und 371 PS fühlt sich der Terex Fuchs MHL 380 am Hafen richtig wohl. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
MAN liefert mit dem TGX 41.680 8x4/4 BBS 680 PS die größte Schwerlastzugmaschine des Hauses. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24
Über den Wolken - Bis in 65 Meter Höhe ragen die stillen Riesen der 180 HC-L Klasse von Liebherr auf Baustellen weltweit in den Himmel. © „Heavy Equipment Calendar“ 2012 von Bauforum24

Zudem schreibe das Verkehrsministerium in seiner Ausnahmeverordnung vor, dass der Warnhinweis „Lang-Lkw“ lediglich 13 Zentimeter hoch sein muss, bemängelte Ziesak. Weil das aus der Distanz aber schwer lesbar sei, würden viele Autofahrer erst im Überholvorgang merken, dass sie einen längeren Lkw überholen. Die Ministeriumssprecherin sagte dagegen, eine Studie in den Niederlanden habe ergeben, dass die meisten Autofahrer die gestiegene Länge beim Überholen gar nicht bemerkten.

dapd

Kommentare