Eine Wucht! Der neue Saab 9-5

Saab 9-5 Limousine 2010
+
Ein Neubeginn: Der neue Saab 9-5

12 Jahr haben sich die Saab Ingenieure Zeit gelassen um nun einen Nachfolger für den 9-5 zu bauen. Jetzt ist das neue Flaggschiff da und eine neue Ära beginnt.

Die neue 95 Limousine vereint mit ihrer klaren, skulpturhaften Form das typisch skandinavische Design mit dem Luftfahrterbe der Marke Saab, das sich besonders in der weit herumgezogenen Form der Windschutzscheibe widerspiegelt.


Viel Technik stammt vom Opel Insignia - doch der 9-5 ist viel größer. Das Oberklassemodell ist 24 Zentimenter länger 5,01 Meter lang. Sowohl Fahrer und Beifahrer als auch Fondpassagiere genießen mehr Beinfreiheit.

Die neue Ära: Der Saab 9-5

Saab 95 Limousine
Endlich: Mit dem neuen Saab 9-5 zeigt die Marke das erste neue Modell seit der Trennung von Gerneral Motors. Es ist der Beginn einer neuen Ära für Saab. © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB
Saab 95 Limousine
Der neue Saab 9-5: Beginn einer neuen Ära für Saab © Saab Automobile AB

Zu den vielen High-Tech-Elementen gehören: ein Flugzeug-ähnliches Head-up-Information-Display (Pilot HUD), adaptives Licht (Bi-Xenon Smart Beam), adaptiver Geschwindigkeitsregler, das adaptive Saab DriveSense-Fahrwerk mit Echtzeit-Dämpferkontrolle, schlüsselloser Einstieg und Motorstart, Drei-Zonen-Klimatisierung, dynamischer Parkpilot und das technologisch führende Allradantriebssystem Saab XWD mit elektronischem Sperrdifferenzial eLSD.

Zur Modelleinführung können die Kunden zwischen einem dieselmund drei Benzinern wählen: Vierzylinder-Motoren zwischen einem 118 kW (160 PS) starken 2,0-Liter-Turbodiesel, der nur 139 Gramm CO2 pro Kilometer ausstößt, oder einem 2,0-Liter Turbobenziner mit 162 kW (220 PS).

Das Spitzenaggregat 2.8 V6 Turbo bietet 221 kW (300 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern; es wird ausschließlich in Verbindung mit Saab XWD geliefert.

Saab: Statement für Individualisten

Saab
Ursprünglich entwickelte und baute Saab Flugzeuge für die schwedische Luftwaffe. 1937 wurde das Unternehmen Svenska Aeroplan Aktie Bolaget (SAAB) gegründet. © Saab
Saab Modell
1947 stellten die Schweden ihr erstes Automobil vor. © Saab
Saab
1947 präsentierten die Schweden ein ziviles Modell. 1949 kam das erste Serienmodell vom Saab 92 auf den Markt. © Saab
Saab Automobile Schweden
2009 präsentierte der Automobilhersteller beim Genfer Autosalon den neue Saab 9-3X. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Das Modell 9-3X mit SUV-Optik hat einen flexiblen Motor für Gas, Diesel und auch Biotreibstoff. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Die Studie Salomon Saab 2009. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Sportliche Limousine von 2002. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Die Saab 900 Limousine fand vor allem in Deutschland wenig Freunde. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Saab 99 Turbo: Das Ralley-Auto stammt aus dem Jahr 1980. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Mit Tempo durch die siebziger Jahre: Mit Hilfe eines Turboladers kam der Saab 99 auf eine Spitzengeschwindigkeit von 190 Kilometer pro Stunde. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Ein echter 68er: Mit dieser Karosserie kam der Saab 99 nach einer längeren Testphase im Herbst 1968 zu den Autohändlern. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Auf dem Genfer Auto Salon 2003 das neue Saab 9-3 Cabriolet: Das Cabrio mit vier Plätzen wurde mit Motoren von 175 bis 210 PS angeboten. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Saab-Cabriolets sieht man auf den Straßen auch heute noch häufiger. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Für die Straße wie für raue Pisten gleichermaßen geeignet: Saab zeigte auf der Detroit Motor Show 2009 erstmals das Cross-Over-CoupÈ 9-3X. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Saab 9-3 Sport-Limousine Aero vom Herbst 2002. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Viel Platz - der Saab 900 ist auch als Gebrauchter ein Wagen für Individualisten. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Das Verdeck des Saab 9-3 Cabrio lässt sich auch wärend der Fahrt öffnen, wenn das Auto nicht schneller als 30 Kilometer pro Stunde fährt. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Langstrecken-Spezialist aus Schweden - als besonders solide gelten die jüngeren Jahrgänge des Saab 900. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Saab - Für viele Liebhaber mehr als ein Auto. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Das Design stammt von der Studie Aero X: Saab stellte 2011 die letzte Generation der 9-5 Limousine vor. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Schrägheck als Markenzeichen - damit unterschied sich der typische Saab 900 von anderen Mittelklasse-Modellen seiner Zeit. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Das schönste von allen - insbesondere das Cabrio gilt Liebhabern heute als besonders gelungene Saab-900-Variante. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
Auch als Miniaturen ein Hingucker. Saab-Miniautos. © Hersteller/Saab
Saab Automobile Schweden
1972 konnten Saab-99-Käufer unter anderem zwischen zwei- und viertüriger Version wählen. © Saab
Saab Automodelle
Saab Modell von 1953 © Saab
Saab Automobile Schweden
Saab musste Ende 2011 Insolvenz anmelden. Später übernahm das Unternehmen National Electric Vehicle Sweden, NEVS, Anlagen von Saab Automobile. © Hersteller/Saab

Ein kleiner 1,6-Liter-Benziner mit 132 kW (180 PS) folgt kurz darauf zusammen mit einem auf E85 ausgelegten 2,0-Liter BioPower-Aggregat. Ein leistungsfähiger 140 kW (190 PS) 2,0-Liter-Zweistufen-Turbodieselmotor mit 400Nm Drehmoment komplettiert das Motorenprogramm.

Die Basis Version des 9-5 ist ab cirka 34 000 Euro zu haben.

SAAB

Kommentare