Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltpremiere

Passat = Premium: Geht die Formel auf?

VW Passat 2014 Premiere
+
Der neue VW Passat.

Im Wettbewerb um die Kunden in der Mittelklasse schickt Volkswagen seinen neuen Passat ins Rennen. Das Modell bewegt sich laut VW neuerdings auf Augenhöhe mit der Konkurrenz im Premiumsegment.

Sprich: Man will bei Mercedes und BMW wildern. Der Passat sei Oberklasse im Mittelklasseformat, sagte VW-Chef Martin Winterkorn am Donnerstag bei der Passat-Premiere in Potsdam. „Weil er ein Auto mit Premium-Anspruch, aber ohne Premium-Kosten ist.“ Das inzwischen schon in achter Generation gebaute Auto ist hierzulande vor allem ein Firmenwagen. Mit zuletzt weltweit rund 1,1 Millionen Verkäufen pro Jahr ist der Passat die wichtigste Baureihe des Zwölf-Marken-Konzerns – noch vor dem Golf. Der Passat steht am oberen Ende in Konkurrenz etwa zum 3er BMW oder der Mercedes-C-Klasse. Nach VW-Lesart tritt der Passat nun „auf Augenhöhe mit den Premiummarken“ an. Eine Ansage nach oben also.

Doch die birgt aus Sicht von Auto-Fachmann Ferdinand Dudenhöffer auch Risiken. Er glaubt nicht, dass VW mit dem Passat der Konkurrenz

Volkswagen-Konzernchef Martin Winterkorn (r) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bei der Vorstellung des neuen VW Passat.

von BMW oder Mercedes all zu viele Kunden abjagen kann. Auf der anderen Seite müsse sich das Modell nach unten hin von der Konzernschwester Skoda mit dem Octavia sowie dem Suberb abgrenzen, die auf einer ähnlichen technischen Basis aufbauten. Wegen dieser Gemeinsamkeit dürfe der Passat beim Preis wiederum nicht zu weit über diesen Skoda-Modellen liegen. „Premium“ als Drahtseilakt also. VW lässt den neuen Passat bei 25.700 Euro starten.

Das ist der neue VW Passat

Das ist der neue VW Passat

VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Wer jetzt dringend einen neuen Firmenwagen braucht, hat nun endlich ein neues Modell zur Wahl: den neuen VW Passat. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
VW hat den Passat flacher und breiter gemacht. Der neue VW Passat kommt als Limousine (ab 25.875 Euro) und als Variant (ab 25.950 Euro). © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat ist 85 Kilogramm leichter. Der Gewichtsverlust und neue Benzin- wie Dieselmotoren machen den Wagen auch sparsamer im Verbrauch. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
An Sicherheitssystemen hat VW richtig aufgefahren: Zur Premiere sind neben Head-up Display oder Fußgänger-Erkennung erstmals im neuen VW Passat ein Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), der Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und der Stauassistent an Bord. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Mehr Komfort und Qualität im Cockpit. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
In der Topausstattung „Highline" hat der neue Passat serienmäßig LED-Scheinwerfer an Bord. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
VW Passat Limousine hat einen längeren Radstand, doch auch sonst haben die Designer an den Proportionen gefeilt: Länge: 4,76 Meter, Höhe 1,46 Meter und Breite 1,83 Meter. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Generell serienmäßig gibt es LED-Rückleuchten. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat. © VW

tz