Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nissan zeigt autonomes Elektroauto

Abgaslos, unfallfrei und entspannt stellt sich Nissan die Fahrt ihrer IDS-Studie vor. Foto: Thomas Geiger
+
Abgaslos, unfallfrei und entspannt stellt sich Nissan die Fahrt ihrer IDS-Studie vor. Foto: Thomas Geiger

Keine Abgase, keine Unfälle - und ein Fahrer, der unterwegs im Auto entspannen kann: So malt sich Nissan mit der Designstudie IDS die Zukunft des Autos aus. Präsentiert wurde das Modell in Tokio.

Tokio (dpa/tmn) - Die auf der Motorshow in Tokio (Publikumstage 29. Oktober bis 8. November) vorgestellte Nissan-Studie IDS soll die Vision eines autonomen Elektrofahrzeugs greifbar machen, erklärte Nissan-Chef Carlos Ghosn. Mit einer Umsetzung rechne er für das nächste Jahrzehnt.

Der IDS scannt seine Umwelt mit zahlreichen Lasern wie Sensoren und lernt zugleich den Fahrstil seines Besitzers. Deshalb findet er sich Nissan zufolge nicht nur allein im Straßenverkehr zurecht, sondern kann sich auch den Vorlieben des Fahrers anpassen. Außerdem kommuniziert der IDS mit andern Verkehrsteilnehmern - unsichtbar über Car-to-Car-Netzwerke und ganz konventionell mit Laufschrift auf LED-Anzeigen.

Je nach Fahrbetrieb passt sich auch das Interieur an. Das Lenkrad klappt beim autonomen Fahren ins Cockpit, seinen Platz nimmt dann ein Tablet-Computer ein. Zugleich lassen sich die vier Sitze lösen und so ausrichten, dass sich die Passagiere besser unterhalten können.

Kommentare