Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Ausnahme nach dem Bundesnaturschutzgesetz

Regierung von Oberbayern bestätigt: „Entnahme eines Wolfes in Südostoberbayern gestattet“

Regierung von Oberbayern bestätigt: „Entnahme eines Wolfes in Südostoberbayern gestattet“

Mazda vergrößert die Produktionskapazität außerhalb Japans

Neues Mazda Werk in Mexiko startet Produktion

Mazda de Mexico Vehicle Operation (MMVO)
+
Mazda de Mexico Vehicle Operation (MMVO)

Mazda hat im neuen Werk in Mexiko mit der Fahrzeugproduktion begonnen. Als erstes Modell ist am Standort Salamanca eine Mazda3 Limousine für den US-Markt vom Band gelaufen.

Zudem wird der japanische Automobilhersteller in dem neuen Werk namens Mazda de Mexico Vehicle Operation (MMVO) den Mazda3 für weitere Märkte produzieren und so in Kombination mit der Mazda3-Produktion in Japan die globale Kapazität des neuen Kompaktmodells mit SKYACTIV Technologie vergrößern.

Künftig wird außerdem die nächste Generation des Mazda2 neben dem Stammwerk in Hiroshima auch in Salamanca vom Band laufen. Bis zum Geschäftsjahr 2015 will Mazda die Produktionskapazität im neuen Werk auf rund 230.000 Fahrzeuge pro Jahr ausbauen. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen im Oktober 2014 am selben Standort in Mexiko ein neues Motorenwerk in Betrieb, das pro Jahr rund 230.000 SKYACTIV Triebwerke unter anderem für die Modelle Mazda2 und Mazda3 herstellt.

Zur Sicherstellung höchster Fertigungsqualität reisten 150 Ingenieure und leitende Mitarbeiter vor dem Produktionsstart in die japanischen Mazda Werke Hiroshima und Hofu und schauten dort den Kollegen über die Schulter. „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um auch hier bei MMVO Fahrzeuge nach höchsten Qualitätsstandards zu produzieren“, sagt Keishi Egawa, Managing Executive Officer, verantwortlich für New Emerging Market Operation (Lateinamerika) sowie Präsident und CEO der Mazda Motor Manufacturing de Mexico, S.A. de C.V. (Mazda de Mexico Vehicle Operation). „Mit dem Start der Großserie können wir nun die von unseren Fahrzeugen aus Japan gewohnte exzellente Qualität bieten. Durch die Fahrzeugproduktion und die Entwicklung unseres qualifizierten Personals möchten wir zudem einen wichtigen Beitrag zum Wachstum der mexikanischen Wirtschaft leisten.“

Mazda ist in Mexiko seit 2005 präsent und hat dort seitdem rund 180.000 Fahrzeuge abgesetzt. Die Marke ist in Mexiko hoch angesehen und hat 2013 mit 33.000 verkauften Einheiten ein Rekordjahr verbucht.

Pressemitteilung Mazda

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.