Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Honda Jazz soll mit Assistenten überzeugen

Vor allem der Kofferraum wird größer: Honda stellt auf dem Genfer Salon Anfang März die neue Generation des Jazz vor. Foto: Honda
+
Vor allem der Kofferraum wird größer: Honda stellt auf dem Genfer Salon Anfang März die neue Generation des Jazz vor.

Vor der Premiere hat Honda Details zum neuen Jazz bekanntgegeben. Der Kleinwagen ist gewachsen - und das nicht nur in der Länge. Im Kofferraum ist jetzt mehr Platz. Überzeugen will der Jazz zudem mit seinen Assistenten, wie der Abstandsregelung.

Den neuen Honda Jazz gibt es auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. bis 15. März) zu sehen. Knapp zehn Zentimeter länger als bisher und mit drei Zentimetern mehr Radstand soll die neue Generation vor allem einen größeren Kofferraum bieten, dessen Ladevolumen bei voller Bestuhlung von 335 auf 354 Liter wächst.

Bei umgeklappten Sitzen passen bis zur Fensterunterkante 884 Liter hinter die vergrößerte Klappe, verspricht Honda. Im Fond übernimmt der neue Jazz die sogenannten Magic Seats aus dem Vorgängermodell, deren Sitzkissen sich für den Transport sperriger Güter wie bei einem Kinosessel aufstellen lassen.

Für Vortrieb sorgt den Herstellerangaben nach ein neuer Vierzylinder-Benziner mit 1,3 Liter Hubraum, der 75 kW/102 PS leistet und auf dem Heimatmarkt in Japan auch mit einem Hybridmodul angeboten wird. Ursprünglich ebenfalls für den Europa-Import vorgesehen, ist von dieser Motorvariante in der aktuellen Ankündigung für den Messeauftritt in Genf keine Rede mehr.

Als einer der ersten Kleinwagen wird der Jazz laut Honda über eine automatische Abstandsregelung verfügen. Dazu kommen Assistenten wie Verkehrszeichenerkennung, Spurführungshilfe und Auffahrwarner. Ebenfalls neu an Bord ist ein Online-Infotainmentsystem mit sieben Zoll großem Touchscreen. Die Markteinführung soll im Sommer erfolgen.

dpa/tmn

Kommentare