Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Gesicht für den Mondeo

Ford Mondeo 2010
+
Günstiger Einstieg: Die Preisliste für das Ford-Flaggschiff in Europa startet bei 22 590 Euro

Ein umfassendes Facelift des Ford Mondeo hat nach dreieinhalb Jahren dem Auto gut getan. Mit frischer Mimik und einem breiteren Motorenangebot rollt der modellgepflegte Ford im November zu den deutschen Händlern.

Wie gehabt: Die Designlinie im Innenraum bleibt unverändert.

Das Flaggschiff bekommt ein aufgefrischtes Design, einen überarbeiteten Innenraum, neue Assistenzsysteme und neue Motor- und Getriebekombinationen. Außerdem haben die Kölner den Preis gesenkt: Durch spezielle Editionsmodelle fällt er um rund 1200 Euro und beginnt künftig bei 22 590 Euro für die Fließheckversion. Der Kombi Turnier kostet mindestens 23 590 Euro. Die Stufenhecklimousine wird mangels Nachfrage aus dem deutschen Lieferprogramm gestrichen.

Neu unter der Haube sind die nunmehr stärksten Benziner und Diesel: Den zwei Liter großen EcoBoost-Benziner wird es künftig mit 240 PS geben. Kombiniert mit einem Doppelkupplungsgetriebe beschleunigt er das Fließheck in 7,9 Sekunden auf Tempo 100 und

Neue Leuchten: Die Überarbeitungen betreffen auch den Turnier-Kombi.

Höchsttempo 246 km/h. Er verbraucht 7,7 Liter und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 179 g/km. Außerdem bietet Ford einen 2,2 Liter großen Selbstzünder mit 200 PS, für den die Kölner einen Sprintwert von 8,1 Sekunden, ein Spitzentempo von 230 km/h und einen Verbrauch von 6,0 Litern (CO2-Ausstoß 159 g/ km) nennen. Die insgesamt sieben bisherigen Benziner- und Dieselaggregate bleiben im Programm.

Zu den neuen Ausstattungsoptionen des überarbeiteten Mondeo zählen unter anderem ein Assistent zum Einhalten und Wechseln der Fahrspur, eine Elektronik fürs automatische Fernlicht sowie ein Müdigkeitswarner. Außerdem sind alle Modelle mit einer Energierückgewinnung beim Bremsen ausgestattet.

Kommentare