Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Porsche-Killer

Matthias Malmedie testet Kia EV6 GT: „Das ist total krank“

Matthias Malmedie sitzt in einem Kia EV6 GT.
+
Mathias Malmedie ist total begeistert vom Kia EV6 GT.

Matthias Malmedie hat dem Kia EV6 GT ordentlich auf den Zahn gefühlt. Am Ende haben die Reifen aufgegeben – das Elektroauto aber nicht.

Elektroautos gewinnen immer mehr an Beliebtheit und könnten schon in wenigen Jahren den Markt dominieren. Kein Wunder also, dass auch Matthias Malmedie (47) auf seinem YouTube-Kanal immer häufiger Stromer testet. Zuletzt war der Grip-Moderator beispielsweise mit dem BMW i4 M50 auf der Nordschleife unterwegs. Auf Wunsch seiner Fans hat er sich nun den Kia EV6 GT vorgeknöpft.
24auto.de verrät, warum Matthias Malmedie den Kia EV6 GT so toll findet.

Schon die Optik des Stromers aus Korea hat es Matthias Malmedie angetan. Der Kia EV6 „sieht ultra abgefahren aus“ findet der Grip-Moderator. Einzig das Blinker-Design findet er ein „bisschen traurig“. Ansonsten findet der Grip-Moderator nur lobende Worte, was nicht immer der Fall ist, wie sich beim Suzuki Ignis gezeigt hat.

Kommentare