Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Elektromobilität

Ladesäulen für Elektroautos: Supermärkte weiten Angebot aus

Elektroauto wird gerade geladen.
+
Die Infrastruktur für Elektroautos verbessert sich Jahr für Jahr.

Aldi, Lidl und Co. bieten immer mehr Ladestellen für Elektroautos auf ihren Kundenparkplätzen an. E-Auto-Fahrer können dort teilweise sogar kostenlos laden.

Lange galt die fehlende Infrastruktur für Elektroautos als einer der großen Kritikpunkte für die Elektromobilität. Doch Jahr für Jahr verbessern sich die Bedingungen dafür in Deutschland. Um E-Auto-Fahrer längerfristig anzulocken, bieten immer mehr Supermärkte und auch andere Geschäfte Ladesäulen für elektrisch betriebene Fahrzeuge auf ihren Kundenparkplätzen an. Es ist eine Win-Win-Situation für die Händler und Kunden: Kunden lassen sich beim Einkauf mehr Zeit, damit die Ladungen ihrer E-Autos möglichst voll werden und dadurch kaufen sie mehr ein. Welche Märkte Ladestellen anbieten und bei welchen das Laden gratis möglich ist, sehen Sie in der folgenden Übersicht.

Lesen Sie auch: E-Autoprämie 2022: Darum verzögert sich die Auszahlung.

E-Auto beim Supermarkt laden: Diese Ketten bieten Ladestellen an

  • Lidl und Kaufland – gratis aufladen möglich
  • Aldi Süd – gratis aufladen möglich
  • Rewe
  • METRO

Sie möchten wissen, ob eine Filiale in Ihrer Nähe Ladesäulen für E-Autos anbietet? Die interaktive Karte auf goingelectric.de gibt Ihnen einen guten Überblick über die Verfügbarkeiten in Deutschland. Sie informiert gegebenenfalls auch über Störungen.

Auch interessant: Pkw-Neuheiten 2022: Diese zehn neuen Modelle sollten Sie kennen.

Ladestellen für E-Autos: Auch diese Märkte bieten sie teilweise an

Nicht nur Supermärkte sind eine Anlaufstelle zum Laden von E-Autos, auch viele andere Märkte haben Ladesäulen auf ihren Parkplätzen installiert. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Bauhaus
  • Burger King
  • Das Futterhaus
  • Famila – bei einigen Filialen gratis
  • Hagebau
  • Hellweg
  • Hornbach
  • IKEA – gratis
  • McDonald‘s
  • Toom

Perspektivisch werden mehr Händler mit Lademöglichkeiten bei ihren Filialen nachziehen. Dadurch werden Elektrofahrzeuge zu einer immer attraktiveren Alternative gegenüber Verbrennern – vor allem im Nahverkehr. Denn wer nur in einem kleinen Radius mit dem Auto fährt und ausreichend Möglichkeiten zum Aufladen hat, für den werden die Reichweite und der Akkustand kein Problem sein. (ök)

Kommentare